Venus vs Mars

Kommen nun Frauen von der Venus und die Männer vom Mars? Gar zu sternenhaft groß werden die Unterschiede schon nicht sein. Und doch hat es etwas, wenn Männer und Frauen verschieden sein dürfen. Vor vielen Jahren, zurzeit C.G. Jungs, galt der Mann als normal und die Frau als „hysterisch“. Inzwischen ist es fast schon anders herum. Die Frau gilt als normal, während die Männer als „gefühllos“ abschneiden. So kann man unendlich darüber streiten, was normal oder richtig ist. Männer und Frauen sind verschieden und dürfen es sein. Die Unterschiedlichkeit der Geschlechter ist für beide eine entlastende Perspektive. Sie nimmt den Druck weg. Nicht selten kommt es zu Konflikten oder zu Streit, nicht weil wir uns nicht mehr mögen oder so boshaft wären. Allzu oft sind es einfach Missverständnisse, weil Männer und Frauen eben verschieden sind und dann fällt schon mal der Satz: „Du verstehst mich einfach nicht!“ oder „Mit dir kann man gar nicht reden.“ Es ist das alte Spiel: Niemand hat recht, niemand ist schuld, beide meinen es doch nur gut und trotzdem kracht es im Karton. Männer und Frauen leben verschiedene Lebensformen, mal rationell, mal emotional, ordnen Dingen verschiedene Bedeutungen zu, nehmen dasselbe verschieden wahr oder reagieren unterschiedlich darauf. Ein Streit muss nicht mit mangelnder Liebe zu tun haben, oft ist es bloß die Unterschiedlichkeit.

Im Grunde ist ihre Unterschiedlichkeit genau die Ursache dafür, dass sie sich für einander interessieren und zu einander hingezogen fühlen. Sie sind das genaue Gegenteil, wie der positive und der negative Pol in der Elektrizität. Sie werden zueinander hingezogen. Aber weil sie so unterschiedlich sind, ist die Kommunikation oft sehr schwierig. Der Mann spricht vom Kopf und die Frau vom Herzen. Das sind zwei so unterschiedliche Sprachen wie chinesisch und deutsch. 

Fazit: Die Geschlechter können sich immer nur teilweise verstehen. Ein Mann wird eine Frau nie ganz verstehen und eine Frau wird einen Mann nie ganz verstehen. Lassen wir uns diese Seiten in gegenseitiger Achtung voreinander, aber ohne, dass man sich gegenseitig abwertet. Wichtig bei all dem ist Logik und ein hohes Maß an Einfühlvermögen: „Ich verstehe dich und ich verstehe auch, wie es dir damit geht.“

„Männer sind imstande, stundenlang
über ein Thema zu reden.
– Frauen brauchen dazu gar kein Thema.

 

 Marita Schroeder – The Future Force


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.