Persönliches Wachstum = Persönliche Freiheit

Ich finde es wichtig, und es sollte die Aufgabe eines jeden Menschen sein, dass man im Leben in seiner Entwicklung nicht stehenbleibt, sondern dass man seine Stärken (falls man sie kennt) stärkt und an den Punkten arbeitet, mit denen man sich selbst das Leben schwer macht. Es geht darum dazuzulernen, vielleicht noch mehr lernen wie nötig ist, seine wunden Punkte heilt, und zu sich selbst findet.

Dazu gehört auch:

Dass man sich auch mal selbst überwindet
Dass man sich den eigenen Ängsten stellt
Dass man über den eigenen Schatten springt
Dass man Dinge loslässt, die einem nicht gut tun
Dass man das eigene Denken mal hinterfragt und vielleicht auch ändert

Mit jeder Übung wird es leichter, und nach einiger Zeit ist man „infiziert“
Dann will man es gar nicht mehr anders.
Dann wird Wachstum zum wunderbaren Selbstzweck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.