Warum verrückt sein frei macht – per aspera ad astra

Spock: „Die Kunst der Frauen, auf Fragen keine direkte Antwort
zu geben,
habe ich nie verstanden.“

Das Leben ist keine gerade Linie indem du es von deiner Vergangenheit regieren lässt. Es ist wahrscheinlich, dass dir bestimmte Dinge im Leben passieren. Es wird gebrochene Herzen geben, Verwirrung, Tage, an denen du dich wertlos fühlst. Es gibt Momente, die dir in Erinnerung bleiben werden. Worte, die an dir haften. Du darfst dich davon nicht definieren lassen. Das waren nur Momente und das waren nur Worte.
Wenn du jedem negativen Ereignis in deinem Leben die Erlaubnis gibst, zu definieren, wie du dich selbst siehst, wirst du die ganze Welt nur negativ sehen. Die größte Grenze öffnet sich jetzt vor dir. Du solltest mit Mut vorwärts gehen.

Wir sind nicht das, was die Leute von uns erwarten, oder so wie sie sich uns wünschen. Wir sind, wer wir zu sein beschlossen haben. Den anderen die Schuld zu geben ist immer einfach. Damit kannst du dein ganzes Leben zubringen, aber letztlich bist du allein für deine Erfolge oder deine Niederlagen verantwortlich.

Liebe jenseits von Glamour und Hollywood – Gnadenlos ehrlich, emotional und echt!

Ich mag die Nacht. Ohne die Dunkelheit würden wir die Sterne nie sehen.
Liebe ist eine Frucht in jeder Jahreszeit, zu jeder Zeit und in Reichweite jeder Hand.
Lass immer ein wenig Platz in deinem Herzen für das Unvorstellbare!
Verständnis und Liebe sind Werte, die alle Dogmen transzendieren.
Wir wissen nicht, was für ein Privileg es ist, mit jemandem alt zu werden. Jemand, der dich nicht dazu bringt, Mist zu bauen oder dich nicht „reparieren“ will. Wahrhaft tiefe Liebe ist der Entschluss das Ganze eines Menschen zu bejahen, die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen…

Lass nur diejenigen in dein Herz, die dich mit Liebe, Verehrung und Wertschätzung aufsuchen. Die sich Zeit nehmen, die Tiefen deiner Seele und ihre Geheimnisse zu erkunden. Die dir mit Achtung und Respekt begegnen. Aus dem Verhalten anderer dir gegenüber erkennst Du genau, wer dir gegenüber steht. Denn wie dich jemand behandelt sagt nicht viel über dich aus, aber alles darüber, wie es in deinem Gegenüber aussieht… und Du verdient nur das Beste! Alles andere bedeutet dich selbst zu betrügen.

Viele sagen: „Liebe tut weh“
aber das stimmt nicht…
Einsamkeit tut weh.
Zurückweisung tut weh.
Der Verlust eines Menschen tut weh.
Viele Menschen verwechseln
diese Dinge mit der Liebe.
In Wahrheit ist die Liebe das Einzige auf
dieser Welt, das Schmerzen heilt und uns
wundervoll fühlen lässt!

Begleitet mich jetzt ein Stück…es könnte interessant werden 

  • Kopf hoch, sonst kannst Du die Sterne nicht mehr sehen.
  • Wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Die Wahrheit verändert sich nicht, nur weil man sie ignoriert.
  • Du hast nicht versagt, wenn etwas nicht funktioniert. Du hast halt nur eine von vielen Möglichkeiten gefunden, wie es nicht geht.
  • Ganz egal, wie oft du zusammenbrichst. Es gibt immer ein kleines Stück von dir, das sagt: „Nein, du bist noch nicht am Ende. Steh wieder auf!“
  • Wenn du spürst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst Du auch im größten Luxus nicht glücklich sein.
  • Wenn das Herz sich schon entschieden hat, kann der Kopf einpacken.
  • Egal wie traurig du bist. Im Kühlschrank brennt immer ein Licht für dich.
  • Wenn Du ein Problem nicht lösen kannst, bewundere es einfach.
  • Wenn nicht in diesem Leben, wann dann?
  • Du hast 3 Möglichkeiten im Leben: Aufgeben, Nachgeben oder Alles geben.
  • Nachts kommt alles hoch, was man tagsüber perfekt verdrängt…
  • Mit 90 Prozent der Menschheit nicht übereinzustimmen ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
  • Komm Herz, wir müssen weiter… never lose hope.
  • Menschen sagen immer: „Nimm es dir nicht so zu Herzen.“
    Ja aber wohin soll man es denn sonst tun?
  • Auch wenn das Dach über dir zusammenbricht, kannst Du immer noch die Sterne sehen.
  • Sei vorsichtig mit wem Du deine Schwächen teilst. Es gibt Menschen die nur auf die Gelegenheit warten, sie gegen dich zu verwenden.
  • Wenn Du einen Hecht fangen willst, hängst Du ihm einen Wurm an die Angel, auch wenn Du selbst lieber Apfelkuchen isst.
  • Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber Du kannst ändern, wer um dich herum ist.
  • Das Schicksal mischt die Karten, aber Du spielst das Spiel.
  • Das Universum „denkt“ nicht in Zeit und Raum, es horcht dein Herz ab.
  • Solche Dialoge schreibt nur das wahre Leben.

„Die klügsten Männer: jene, die ihrer Frau einreden können,
dass Gartenarbeit schön macht.“

Und noch ein Letztes…

Nimm dich selbst an!
Nimm dich selbst an, wie Du bist. Und das ist das Schwierigste in der Welt, denn es geht gegen deine Erziehung und deine Kultur. Von Anfang an wurde dir gesagt, wie Du zu sein hast. Niemand hat dir jemals gesagt, dass Du gut so bist, wie Du bist. Sei nicht von dir besessen — sondern eine natürliche Selbstliebe ist ein Muss, ein grundlegendes Phänomen. Nur daraus kannst Du jemanden anderen lieben. Nimm dich an, liebe dich selbst.

                                                    >> Gnarls Barkley crazy

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder

Fotoquelle: Küche – Bad Staffelstein :-)

Fehlzeiten reduzieren durch größere Wertschätzung der Mitarbeiter

Fast jede zweite Frau und jeder dritte Mann sind heute gefährdet, im Laufe ihres Berufslebens psychisch und physisch zu erkranken. Arbeitsbedingte psychische Erkrankungen umfassen verschiedene Krankheitsbilder. Zu den wichtigsten gehören im Arbeits- und Berufsumfeld verursachte Depressionen, Reaktionen auf schwere Belastungen sowie unspezifische Ängste oder Versagensängste.
Der Begriff „Burnout“ ist in aller Munde. Die Konsequenz für das Unternehmen drückt sich in langen Fehlzeiten aus. Zeit versetzte Folgen sind körperliche Erscheinungsmerkmale wie: Rückenschmerzen, Bandscheibenkomplikationen Knieprobleme, Immunschwächen, bis hin zu Adipositas um nur einmal einige zu nennen.

Wie kann man Fehlzeiten bei Mitarbeitern reduzieren?
Eine einfache Maßnahme hilft, das zu verhindern:
Wertschätzende und achtsame Mitarbeiterführung

Wertschätzung und Achtsamkeit st eine psychosoziale Ressource, die es zu etablieren und zu fördern gilt. Denn Gesundheit ist neben Motivation und Arbeitszufriedenheit die Grundlage für die Arbeitsfähigkeit. Wertschätzung und Respekt ist gesundheitsfördernd, steigert die Belastbarkeit und damit die Produktivität. Und sie verhindert die inneren Kündigungen, die jeder irgendwann einmal hegt.
Wertschätzung setzt eine entsprechende Unternehmenskultur voraus, in der z. B. ältere Arbeitnehmer, Migrationshintergrund oder verschiedene Beschäftigungsverhältnisse nicht als problematisch wahrgenommen werden. Alle Mitarbeiter/-innen werden gleich behandelt, sind gleichgestellt bei betrieblichen Angeboten und haben die gleichen Chancen in der beruflichen Entwicklung.  Mitarbeiter wollen heute Anerkennung für ihre Leistung, sinnvolle, interessante Tätigkeiten, als Persönlichkeiten wahrgenommen werden und ein gutes, angemessenes Einkommen.

  5  Schritte zu mehr Wertschätzung in ihrem Unternehmen.

  1. Analysieren Sie den Umgang Ihrer Führungskräfte mit Ihren Mitarbeitern
  2. Sorgen Sie dafür, dass Lob und Anerkennung maßvoll und gerecht verteilt wird und sich nicht nur auf „Lieblingsmitarbeiter“ konzentriert oder inflationär angewendet wird.
  3. Teilen Sie Ihren Führungskräften die Rolle eines Mitarbeiters zu und geben Sie ihnen die Aufgabe, diese Situation zu reflektieren.
  4. Legen Sie Wert auf einen Mitarbeiterkalender, in dem Mitarbeitsgespräche und Planungen festgehalten werden.
  5. Sorgen Sie für Feedback-Regeln in der betrieblichen Kommunikation, die gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern erarbeitet werden.

 

– Marita Schroeder – The Future Force
© 2016 text by Marita Schroeder

Bring dich ins Leben – zurück!

„Wir können nicht die ganze Welt verändern, aber
wir können uns selbst verändern und
uns frei fühlen wie Vögel.“

Die Herz-Energie wird diesen Monat sehr groß sein. Es kann einige einschneidende Dinge für dich und dein Herz geben – Dinge, die Kummer oder Herzschmerz oder Befreiung auslösen; aber es wird auch unglaubliche, wundersame Perioden der Verbindung geben und Du fühlst dich sehr sicher in deinen Gefühlen und auf diesem Planeten lebendig zu sein.

„Weißt Du wie ich mich fühle? Dann sag mir auch nicht, wie ich mit Situationen umgehen soll!“

Es sind nicht deine vorbeigehenden Gedanken oder brillanten Ideen, die deine einfachen Alltagsgewohnheiten beherrschen, die dein Leben kontrollieren. Lebe einfach. Entschließe dich, deine Kräfte von nun an ernsthafter zu entwickeln. Lerne die Kunst des richtigen Lebens. Wenn du Freude hast, hast du alles, also lerne, dich zu freuen und zufrieden zu sein. Wenn Du traurig sein willst, kann dich niemand auf der Welt glücklich machen. Aber wenn Du dich dazu entschließt, glücklich zu sein, kann niemand und nichts auf der Welt dir dieses Glück nehmen. Wenn Du geliebt werden willst, dann fange an, andere zu lieben, die deine Liebe brauchen.
Wenn Du möchtest, dass andere mit dir sympathisieren, fange an, Mitgefühl für deine Mitmenschen zu zeigen. Wenn Du respektiert werden willst, musst Du lernen, gegenüber jedem, sowohl jung als auch alt, respektvoll zu sein. Was auch immer Du willst, dass andere sind, sei zuerst Du selbst; dann wirst Du andere finden, die dir ähnlich antworten.

„Verändere dich und Du hast deinen Teil dazu beigetragen, die Welt zu verändern.“

Fühle die Liebe in dir; dann wirst Du in jeder Person das Licht sehen, das Licht der Liebe, das in allem ist. Du wirst eine magische, lebendige Beziehung finden, die die Bäume, den Himmel, die Sterne, alle Menschen und alle Lebewesen vereint; und Du wirst eine Einheit mit ihnen fühlen. Dies ist der Code der göttlichen Liebe.

Das Geheimnis der Gesundheit für Geist und Körper besteht nicht darin, um die Vergangenheit zu trauern, sich um die Zukunft zu sorgen oder Probleme zu antizipieren, sondern im gegenwärtigen Moment weise und ernsthaft zu leben. Lebe jeden Moment vollständig und die Zukunft wird sich selbst versorgen. Genieße das Wunder und die Schönheit jedes Moments.

„Viel Geld zu haben, ohne inneren Frieden zu haben, ist wie Verdursten beim Baden im Meer.“

Wer seine Seele kennt, kennt diese Wahrheit:

Ich bin der Stern. Ich bin das Leben aller.
Ich bin das Lachen in allen Herzen.
Ich bin das Lächeln auf den Gesichtern der Blumen und in jeder Seele.
Ich bin die Weisheit und Macht, das Ganze aufrecht zu erhalten.

Erinnere dich! Angst schafft Trennung, Trennung und Rückzug. Aus verschiedenen Quellen wird regelmäßig Angstenergie in die Welt gepumpt. Du musst wirklich achtsam sein, wie Du dich fühlst. Was brauchst du? Was machst du heute? Wenn Du dich um all diese Dinge kümmerst, wirst Du auf eine natürliche Art großzügiger gegenüber anderen sein. Dein Fokus zu dieser Zeit wird bestimmen, zu welcher Welt du dich hingezogen fühlen möchtest. Angst erzeugt Dichte und wird dich weiter in die Dritte-Dimensionale Welt hineinziehen. Liebe schafft Expansion und führt dich auf natürliche Weise in die höhere Fünfdimensionale Welt.

„Jeder Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit. Zuerst schließen wir die Augen, dann sehen wir weiter.“

Also, wenn Du immer noch Depressionen oder Deflation hast oder irgendetwas, von dem Du denkst, dass Du es ausräumen musst – gibt dich dem hin. Nimm es ernst. Sprich nicht  Jahrelang mit deinen Freunden darüber, sie können dir sowieso nicht helfen. Handle, mache Action. Wenn Du nicht gut auf dich selbst aufpasst, kannst Du in Ressentiments, Urteilsvermögen, Wut und Frustration fallen. Wenn also eine dieser Emotionen für dich sprudelt, sind die Emotionen nicht falsch, aber die Situation, in der du dich befindest, könnte falsch sein. Also denke darüber nach.

„Jede Art von Erwartung schafft ein Problem. Wir sollten akzeptieren, aber nicht erwarten. Was auch immer kommt, akzeptiere es. Was auch immer geht, akzeptiere es. Der unmittelbare Vorteil ist, dass dein Geist immer friedlich ist. Obwohl wir es zu dem Zeitpunkt nicht immer sehen können, wenn wir Ereignisse mit einer gewissen Perspektive betrachten, sehen wir, dass Dinge immer zu unseren besten Interessen geschehen. Wir werden immer besser geführt als wir es selbst wissen.“

Vertraue einfach darauf, dass Du niemandem etwas schuldig bist.

Sei die Veränderung, die du in dieser Welt sehen möchtest.
Beende dein Jahr, indem Du Dankbarkeit in deinem Herzen findest und dich auf die nächste Vision, die Du erschaffen möchtest, vorbereitest.

Hans Zimmer – No time for caution

Nachsatz:

Schumann Resonanzen 
Veränderungen in den Schumann-Resonanzen, der Sonnenaktivität und den elektromagnetischen Einflüssen, die die Erde und unseren eigenen physischen Körper umgeben und beeinflussen, haben eine wesentliche Ursache und Wirkung für das persönliche Wohlbefinden, die langfristige Gesundheit und die Evolution der Menschen. Dies sind die Ergebnisse der dramatischen Veränderungen, die zu dieser Zeit stattfinden, da wir versucht haben, unser Selbst allmählich zu erhöhen, um uns an die Schwingungsfrequenzen anzupassen, die uns umgeben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schumann-Resonanz

 

Marita Schroeder – The Future Force

 

Motive-in-Action

Helfen Sie Ihren Mitarbeitern bei der Weiterentwicklung

Bis zu 80 Prozent unserer Lern- und Leistungserfolge, sowie unsere persönliche Entwicklung finden im Joballtag statt – was durchaus sinnvoll ist, denn lebenslanges Lernen ist eine wichtige Strategie für einen nachhaltigen Karriereweg. Tatsächlich sind es oft die direkten Vorgesetzten, die am meisten für die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter tun.

Mit den folgenden Tipps können Sie Ihren Teammitgliedern helfen, nicht stehenzubleiben:

  • Sprechen Sie über Karriereziele nicht nur einmal im Jahr bei der Leistungsbeurteilung, beim Feedback, sondern häufig. Regelmäßige Diskussionen über Ziele und Interessen helfen Ihren Mitarbeitern dabei, ihre Ziele anzupassen und Chancen für eine Weiterentwicklung zu erkennen.
  • Wenn Sie ein Gruppenprojekt vorbereiten: Bitten Sie Ihre Teammitglieder zu überlegen, wie sie dazu beitragen können – aber auch, was sie dabei gerne lernen würden. Dadurch vermeiden Sie, dass sich Mitarbeiter nur für solche Aufgaben freiwillig melden, die sie ohnehin schon beherrschen.
  • Bitten Sie Ihre Mitarbeiter, Ihnen und anderen Teammitglieder regelmäßig zurückzumelden, was sie gelernt haben und wie sie ihre neuen Fertigkeiten und Kenntnisse einsetzen.
  • Vereinbaren Sie Ziele und erstellen einen persönlichen Entwicklungsplan für jeden Mitarbeiter.
    Ziele sollten immer messbar, realistisch und erreichbar sein.
  • Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter immer: Menschen lösen Aufgaben dann am besten, wenn man sie motiviert hat.

 

– Marita Schroeder – The Future Force
© 2014 text by Marita Schroeder

 

 

Handle – und das Schicksal selbst beugt sich!

Selbstmitleid – warum wir uns damit keinen Gefallen tun.

Wenn wir das Gefühl haben, zu kurz zu kommen, wenn wir uns vom Schicksal betrogen fühlen und mit ihm hadern, dann gibt es dafür nur eine Medizin: aktiv werden und dafür sorgen, dass sich unsere Lage zum Besseren ändert.

Selbstmitleid macht hilflos und führt dazu, dass sich nichts zum Besseren wendet.
Sich selbst ständig zu bedauern und zu bemitleiden verseucht das eigene Gefühlsleben.

Selbstmitleid: Das Salz in der versalzenen Suppe

Selbstmitleid und Wehleidigkeit können ein Ventil für die Seele sein – wenn sie nur selten auftreten und schnell wieder vergehen. Auf Dauer richten sie jedoch großen Schaden an, oder wie der französische Schriftsteller André Brie sagt: „Selbstmitleid ist für den Kummer wie Salz für die versalzene Suppe.“

Manche greifen zu Suchtmitteln, um ihre negativen Gefühle besser ertragen zu können.
Daneben muss man mit körperlichen Beschwerden wie z.B. Energie- und Kraftlosigkeit, Schlafstörungen und Appetitmangel kämpfen.
Wenn wir uns bemitleiden, machen wir uns zum Opfer des Schicksal oder anderen Menschen, da wir diesen die Schuld für unsere Lage geben.
Und wenn andere oder das Schicksal für unser Leid verantwortlich sind, dann können wir schließlich nichts tun, damit es uns besser geht.
Wir sitzen in der Opfer-Falle.
Langfristig führt Selbstmitleid zu Stillstand und zu Depressionen.
Wir ziehen uns von Freunden und Mitmenschen zurück und werden träge.
Es machen sich Gefühle breit wie Ohnmacht, Ärger und Angst.

Was ist zu tun?

Lenke deinen Blick ganz bewusst auf die Bereiche in deinem Leben, die funktionieren.

Entscheide dich bewusst für die Veränderung.

Richte dein Blick gezielt in die Zukunft.

Werde aktiv! Selbstmitleid bringt dich nicht weiter.

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2015 text by Marita Schroeder

Foto: Quelle leider unbekannt

Bin ich Opfer? Oder Opfer

Du bist nicht mehr Du selbst. Bist Du Wolf oder Schildkröte. „Schlägst“ Du zu oder verkriechst Du dich in deinen Panzer und wartest bist der Sturm vorüber ist?

Jetzt ist die perfekte Zeit endlich aufzuwachen. Nicht mit unseren Körpern, aber mit den Gefühlen an denen wir immer noch festhalten und uns in unsere alten Muster fallen lassen, was uns die Freude an dem nimmt, was im JETZT lebt. Jetzt ist keine Zeit mehr, in der alten Angst „wohnen“ zu bleiben, sondern in der Möglichkeit, in der Annahme, in der Freude und in der Liebe.

„Das wahre Leben eines Menschen beginnt, wenn er sich von
der Lüge befreit, die ihm andere aufgebürdet haben.“

Oder möchtest Du etwas tun, was nicht deinen eigenen menschlichen Wünschen entspricht. Verlierst Du all deinen Glauben, um wieder in die niedrigeren Frequenzen zu kommen? Jetzt ist keine Zeit mehr, in der Angst zu bleiben, denn dort solltest Du nur eine Weile bleiben. Lass jetzt alles fallen, lass jetzt alles gehen.
Du konntest dich für eine lange Zeit entschuldigen, konntest die Dinge schönreden, doch jetzt wirst Du es zu deinem natürlichen Zustand machen, denn dann wirst Du auch die Dinge, Situationen und Begegnungen, die mit der gleichen Frequenz vibrieren, manifestieren – eine Türöffnung für deine innere Stärke, deine Weisheit, deine Intuition, deine Kräfte… Wahrheit wird gesagt und verstanden, anstatt manipuliert zu werden.

Es gibt nichts zu befürchten. Du bist hier, um zu leben, zu wachsen und zu lieben. Nicht, um es jedem recht zu machen, allen zu gefallen und dich dabei zu vergessen. Und manchmal ist es sinnvoll, einfach einen Schlussstrich zu ziehen, statt zu warten. Du solltest dir genau überlegen, wie Du gesehen werden willst, was Du dir selbst wert bist und welche Spiele Du spielen willst. Es wird immer Leute geben die sich freuen wenn Du scheiterst. Aber die, die applaudieren wenn Du immer wieder aufstehst, die sind wichtig!

Du bist mehr, als du denkst.
Du kannst mehr, als du glaubst.
Du wirst mehr, als du je für möglich gehalten hast.

Doch wenn du dich fürchtest, kannst Du deine Macht nicht erlangen. Das ist eine wunderbare Zeit. Es ist ein einzigartiger und kostbarer Moment für dich, um endlich zu wählen, nicht durch einfaches Einverständnis, sondern durch Sein und Handeln, in jedem einzelnen Moment, wie Du denkst und fühlst.
Es ist deine Wahl – wie immer – zu wählen, wo Du „wohnen“ willst: In der Glückseligkeit frei zu sein und endlich dein altes Selbst und Leben zu entlassen, oder in der Angst, das Vertraute zu verlieren.
Frage dich: Willst Du wirklich die gleichen alten Szenarien wiederholen, die dich in einen Raum von Chaos und Verwirrung geführt haben? Jetzt ist die Gelegenheit für dich, aufzuhören die Angst zu wählen. Jetzt ist die Gelegenheit, deine Macht aufsteigen zu lassen und deine Souveränität zurückzuerobern. Nutze es, um starke Fundamente zu schaffen, die deine Wünsche im materiellen unterstützen werden.

Das Leben ist nicht mehr ein zu erleidendes Schicksal, sondern ein Kunstwerk, welches vom Künstler gestaltet werden darf. Dieser ICH-bewusste Mensch strebt nicht nach Macht über andere, er gesteht auch anderen keine Macht über sich zu. Für ihn ist das Zukünftige nicht gefährlich, sondern Chance und Abenteuer, welches ihn zu Überraschungen permanent einlädt.

„Ich finde Hoffnung in den dunkelsten Tagen und fokussiere mich am Hellsten.“

Ein Mensch, der die Hintergründe und Verwicklungen seiner Ängste kennt und sich ihnen stellt, ist auf dem besten Weg, selbstverantwortlich sein Leben in die Hand zu nehmen und kraftvoll zu wirken. Er wird mehr und mehr Gestalter seiner Beziehungen und Lebensprozesse, er wird Regisseur und Hauptdarsteller, er empfindet Macht über sein Leben. Die wachsende Erkenntnis und Identifizierung der zugeschriebenen Opferrolle in verschiedensten Beziehungen und Lebensumständen wird unterstützt durch das zunehmend machtvolle „Täter-Bewusstsein“, wodurch alle konkreten Lebenssituationen beeinflussbar werden. „Nur was wir annehmen, können wir verändern“ sagte C.G.Jung.

 

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder

Mein Leben ist ein kreativer Akt

…das Ende einer Ära – be here now

Jeder will seine Lebensqualität verbessern. Jeder will mehr erfüllt werden. Aber fast alle von uns stecken manchmal in unseren begrenzenden Überzeugungen und emotionalen Mustern. Wir machen Gewohnheiten aus dem Gefühl, sind frustriert, besorgt, traurig oder überwältigt. Es sind diese entmutigenden Gewohnheiten, die uns daran hindern, das zu tun, zu was wir wirklich fähig sind – auch wenn das einfach nur glücklich sein ist.

Während wir die Ereignisse, die in unserem Leben passieren nicht kontrollieren können, können wir jedoch fähig sein, wie wir diese Ereignisse erleben. Menschen werden immer auf stressige Zeiten stoßen. Man könnte einen Job verlieren, krank werden, oder sogar einen geliebten Menschen verlieren. Etwas passiert, und das ist außerhalb unserer Kontrolle und es streckt uns nieder. Stress, Wut, Traurigkeit – diese Gefühle kommen nicht aus den Tatsachen, sie kommen aus der Bedeutung, die wir den Tatsachen geben. Natürlich sind das schrecklichen Dinge die passieren, echt jetzt. Aber die Frage ist, wie lässt Du es zu, dass es dein Leben gestaltet? Willst du dich zerreißen lassen, oder willst Du fähig sein und dich erleuchten lassen, wie Du durch das Leben gehst? Es geht um die Bedeutung, die Du den Ereignissen und Erfahrungen deines Lebens gibst. Denn wenn Du für das ganze eine neue Bedeutung hast, kannst du eine neue Perspektive bekommen und letztlich ein neues Leben.
Wir entscheiden unbewusst, welche Ereignisse und Erfahrungen in unserem Leben Bedeutung haben. Wir tun es die ganze Zeit, sind uns aber vielleicht dessen nicht bewusst.

Schauen wir uns eine persönliche Geschichte an. Betrachten wir uns eine Frau, die als Baby adoptiert wurde. Einen Weg, den sie nehmen könnte ist, sich selbst abzuwerten, zu glauben, dass, weil sie adoptiert wurde, dass sie nicht gut genug war, um geliebt zu werden. Sie könnte sich dem Ganzen auch anders nähern und die Tatsache so betrachten, das jemand sie auserwählte, um sie zu lieben. Was ist die Bedeutung ihrer Entscheidung? Wie wird diese Entscheidung ihr tägliches Leben beeinflussen? Weiter… wie wird es ihre größeren Entscheidungen beeinflussen?

Die ehemalige Geschichte schafft ein Gefühl von Verlust, während die neue Betrachtung ihr Leben und ihren Selbstwert feiert. Die neue Geschichte, die sie wählt, wird ihr ganzes Leben beeinflussen – denn die Entscheidungen, die uns beherrschen, sind die Entscheidungen über die Bedeutung und die Bedeutung ist gleich Emotion.

„Heilung bedeutet nicht, auf die Art und Weise zurückzukehren, wie
die Dinge vorher waren, sondern vielmehr erlauben, was
uns jetzt näher zu unserem SELBST bewegt.“

Wenn du die entmutigende Geschichte kennst, bist Du nicht alleine damit. Wir alle „erzählen“ uns Geschichten, die uns total fertig machen, anstatt dass wir uns freuen könnten. Und noch mehr… diese Geschichte veranlasst uns in der Kindheit, „Nein“ zu uns selbst und zum Leben zu sagen, uns selbst abzulehnen. Wir machen uns selbst traurig, besorgt, ängstlich, schuldig und wütend auf einer konsequenten Basis. Warum? Weil wir so verdrahtet sind. Der menschliche Geist ist immer auf der Suche nach dem, was er verlieren könnte, was er haben könnte oder was er nie haben könnte. Es könnte entgegen der Intuition oder dem gesunden Menschenverstand sein, doch es ist eine Frage des Überlebens und des Schutzes. Wir sind biologisch verdrahtet, um sich für das Schlimmste jederzeit vorzubereiten. Deshalb liegt es an dir, die bewusste Kontrolle über die Geschichten zu nehmen, die Du dir selbst erzählst und die daraus resultierenden Gefühle, die Du erlebst.

Das Geheimnis liegt darin, von deinen Erwartungen zur Wertschätzung überzugehen. Wenn du das tun würdest, wird sich dein ganzes Leben in diesem Moment ändern. Und wenn du es tust, wird sich dein Leben für immer verändern.

Gehen wir zurück zu der Frau, die adoptiert wurde. Sie hatte eine Erwartung, dass ihre biologische Mutter und ihr Vater sie behalten hätten sollen. Und diese Erwartung hätte ihr ganzes Leben verderben können. Aber, wenn sie ihre Erwartungen in Wertschätzung verwandelt, mit dem Wissen, dass jemand sie bewusst auswählte und sie liebte, ohne die Verpflichtung oder den biologischen Imperativ dazu zu tun, würde sich ihr ganzes Leben ändern. Dies ist die Macht des Handels – Der Übergang von Erwartung in Wertschätzung.

Steuere zurück – Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Es ist immer deine Entscheidung. Worauf wirst Du dich konzentrieren? Welche Geschichte sollst du deinem Leben geben? Du entscheidest, welche Bedeutung zuzuordnen ist. Dies ist die  Macht, die Du gerade in diesem Moment hast, die alles ändern kann. Das einzige, was dich davon abhält, was du willst, bist Du selbst. Das einzige, was dich von der Freude ab hält, die du verdienst, ist die entmutigende Geschichte, die Du dir selbst erzählst. Aber was, wenn Du dich jetzt entschieden hast, sich einem neuen Kern des Glaubens hinzugeben? Was wäre, wenn alles für dich entworfen wurde, um tatsächlich ein größeres Leben zu haben, mehr zu geben und mehr zu genießen? Wenn du echte Freiheit in deinem Leben willst, musst du eine Entscheidung treffen, um zu verhindern, dass externe Ereignisse dein Glück gestalten können. Und das geschieht nur, indem du der Meister der Sinne wirst und die Ermächtigung in irgendetwas und allem, was auf deinem Weg kommt, findest.

„Die einzige Sache, die zwischen Dir und deinem Ziel steht, ist
die bescheuerte Geschichte, wieso Du es nicht erreichen kannst,
die Du dir ständig erzählst.“
– Jordan Belfort

     The Infinite in Between | Cosmic Meditation on Fractal Animation


– Marita Schroeder – The Future Force

Fotoquelle: leider unbekannt 

Sind Sie ein High-Performer?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um im Geschäft zu übertreffen:

Die erste ist durch die Entwicklung wirksamer Strategien.
Die zweite, in einer sehr effektiven Art und Weise diese Strategien geschehen lassen.

Letztere dreht sich alles um persönliche hohe Leistungen. Nur sehr wenige Führungskräfte haben viel Zeit für die Verbesserung der eigenen Leistungsqualität.
Hier ist ein Test, damit Sie erkennen, ob Sie ein Leistungsträger sind, und um Ihnen die Leistungs-Bereiche zu zeigen, die Ihnen helfen können, sich zu verbessern.
Schnappen Sie sich einen Stift und markieren jede Aussage, die auf Sie zutrifft.

  1. Ihre Ziele für den Monat und für das Jahr sind klar.
  2. Sie planen Ihren Tag vor Arbeitsbeginn.
  3. Sie haben alle Ihre Arbeitsaufgaben auf einer Aufgabenliste.
  4. Sie überprüfen die Liste mindestens einmal täglich, was zu tun ist.
  5. Ihnen sind Ihre wichtigsten Tätigkeiten absolut klar.
  6. Sie verbringen die meiste Zeit des Tages mit diesen Tätigkeiten.
  7. Sie sind ruhig und konzentriert bei der Arbeit.
  8. Sie haben Ihre E-Mails organisiert, nicht wie sie gesendet werden.
  9. Sie arbeiten schnell und effektiv.
  10. Sie sprechen mit sich Selbst in einer positiven, ermutigenden Weise.
  11. Sie kennen Ihre 3 Top-Werte und leben sie.
  12. Sie nehmen sich jeden Tag Zeit, um Ihre guten Leistungen zu visualisieren.
  13. Sie tun was zu tun ist, und bleiben positiv, wenn die Dinge schwierig sind.
  14. Sie behalten immer einen Sinn für Humor und Freude bei der Arbeit.
  15. Sie sehen sich voll und ganz für Ihr Unternehmen verpflichtet.
  16. Sie tun regelmäßig mehr als das, was gefragt ist.
  17. Man kann auf Sie zählen; Sie halten sich an Termine und Absprachen.

Wie ist Ihr Ergebnis?
Um ein High Performer zu werden, sollten Sie mindestens 12 der Aussagen mit JA beantworten können.
Aber, der eigentliche Wert des Tests ist für Sie zu erkennen, welche Bereiche Sie benötigen, um sich darauf zu konzentrieren und zu verbessern. Denken Sie daran, wenn Sie Ihre Strategie leben möchten, kommt alles auf die Umsetzung an. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie diese jeden Tag effektiv durchführen, um diese erfolgreich zu verwirklichen. Dieser Test und die Checkliste helfen Ihnen, genau das zu tun.

“Außergewöhnliche Männer und Frauen
haben sehr klare Selbstideale, denen sie ständig bemüht sind.“

Hier ein genialer Spruch in einem genialem Film:  Opening

– Marita Schroeder – The Future Force
© 2017 text by Marita Schroeder

Das Sieger-Gen ist erlernbar

„Wir alle haben eine große innere Kraft.
Die Kraft ist der Glaube an sich selbst.
Es gibt wirklich eine Einstellung zum Gewinnen.
Du musst dich selbst als Gewinner sehen, bevor Du gewinnst.
Und Du musst hungrig sein. Du musst den Sieg wollen.”

Über den Rausch und das mentale Loch…

In einen Rausch spielen heißt nur: das Selbstvertrauen steigt. Man kommt in eine positive Spirale rein. Erfolgserlebnisse zeigen, dass das, was man macht, funktioniert. Was dazu führt, dass man an sich und sein Können glaubt – und im Training und Spiel neue Dinge ausprobiert.

Satt sollte man nie sein. Das Satt-Sein hängt immer davon ab, ob ich selbst zufrieden bin mit dem, was ich erreicht habe. Das muss jeder Spieler für sich selbst entscheiden. Hungrig oder satt hängt allein davon ab, in wie weit man sich selbst motivieren kann.

Physis und Psyche hängen immer zusammen. Wenn man zurück liegt und trotzdem daran glaubt, noch gewinnen zu können, dann kann man das Spiel auch gewinnen.
Eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Durch jeden weiteren Sieg steigt das Selbstvertrauen. Bei mehreren Niederlagen – unglücklichen Niederlagen vor allem – kann das Selbstvertrauen auch verloren gehen.

Jede Mannschaft braucht Spieler, die Verantwortung übernehmen. Das ist eine Frage des Selbstbewusstseins. Egal bei welchem Verein. Ebenso brauchen die Spieler gerade in kritischen Situationen Unterstützung von außen, der Trainer sollte sich mit Kritik zurückhalten und deutlich machen, dass jeder Fehler machen kann und es darauf ankommt, wie die gesamte Mannschaft damit umgeht und versucht, diesen Fehler wieder auszugleichen. Wird ein Fehler als Weltuntergang oder Katastrophe dargestellt, fahren die Spieler das nächste Mal sofort die Sicherheitsstrategie. Damit sinkt zwar die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu machen, aber es wird auch kein Risiko mehr eingegangen, um doch noch auf Sieg zu spielen.
In jedem Spiel steht jeder Profi dutzende Male vor der Entscheidung: Risiko oder Sicherheit? Um Spiele zu entscheiden, müssen sich die Spieler zutrauen, Risiken einzugehen. Die Sicherheitsvariante, der Pass zurück, ist immer die einfachere Entscheidung.
Der Trainer kann denn Spieler daran erinnern, wie sich Erfolg anfühlt. Indem man ihm Videos von ihm selbst zeigt oder erfolgreich gelöste Situationen mental noch einmal durchgeht. Die Spieler brauchen immer die mentale Unterstützung vom Trainer. Er muss ihnen zeigen, dass er an sie glaubt.

Rede deinen Spieler stark – „Ich mache dich zum Besten!“

Welchen Anteil am Erfolg auf dem Fußballplatz hat denn nun der Kopf?
Das Mentale ist das entscheidende I-Tüpfelchen. Zuerst kommen die technischen und taktischen Fertigkeiten, das Training, die Verletzungssituation – da obendrauf kommt der mentale Bereich. Auf dem Platz gewinnt der, der in der Lage ist, auf den Punkt genau das Beste aus sich rauszuholen.

„Der Erfolg hängt beim Fußball stark vom Kopf ab. Du musst daran
glauben, dass Du der Beste bist, und dann dafür sorgen, dass es wirklich so ist.“

„Man spielt nur mit dem Herzen gut.“

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2015 text by Marita Schroeder

Brainstorming für eine Person

von Vera F. Birkenbihl

Dieser Mechanismus nutzt die Tatsache, dass unser Gehirn ständig Assoziationen herstellt, weil es eine neue (oder gerade aktuelle) Information mit Bekanntem verknüpft. Wenn Sie Ihre Kreativität steigern wollen, dann wollen Sie mehr rechtshirnige Assoziationen produzieren. Dazu müssen Sie das linke Hirn regelrecht überlisten! Die folgende Drei-Schritt-Methode hilft dabei.

Schritt 1: Sie suchen erste Ideen
Sie haben einen Stapel Kärtchen, z.B. Mini-Karteikarten, vor sich. Nun notieren Sie spontan
Ihre ersten Einfälle, aber schreiben Sie jedes Stichwort auf ein neues Kärtchen – so lange, bis Ihnen nichts mehr einfällt! Das können neun Karten oder 30 sein, es ist egal. Nun liegt der Witz einer kreativen Assoziation doch genau darin, dass man Aspekte miteinander verbindet, die normalerweise nicht verbunden worden wären, wenn Sie logisch (linkshirnig, rational) weitergedacht hätten.

Schritt 2: Sie verändern die Reihenfolge
Jetzt mischen Sie die Karten kräftig durcheinander, wodurch die ursprüngliche Reihenfolge
verändert wird.

Schritt 3: Sie assoziieren erneut
Nun legen Sie den Stoß wieder vor sich hin, daneben ein großes Blatt Papier, und nun nehmen Sie je zwei Kärtchen, blicken auf die beiden Stichworte und schreiben auf das Papier, so spontan wie möglich, was Ihnen zu dieser Verbindung jener zwei Begriffe einfällt!
Dabei können ganz verrückte Sachen herauskommen! Natürlich gilt die Grundregel des echten Brainstormings (in der Gruppe) hier auch: Sie dürfen nichts zensieren! Sie dürfen nichts zurückhalten, was Ihnen einfällt. Auch wenn Ihr logisch denkender Herr Links vor Abscheu aufschreit! Frau Rechts kann sich nicht frei entfalten, wenn Herr Links bei einzelnen Ideen gleich meckert! Killer-Phrasen, wie „Das geht doch nie!“ oder „Das ist ja absurd!“ oder „Das haben wir schon immer anders gemacht!“ usw., müssen in dem Monolog in Ihrem Kopf genauso vermieden werden wie in der echten Diskussion bei Gruppen-Arbeit.

Diese Technik hat Vera F. Birkenbihl bereits 1969 zum ersten Mal unter dem Titel: Brainstorming for One, Phil.Lit. Nr. 3, USA, veröffentlicht.

– Marita Schroeder – The Future Force