Das Reaktions-Spiel

„Die richtige Entscheidung fällt in einem
winzigen Augenblick, und alles hängt davon
ab, wie gut Du darauf vorbereitet bist.“

Es liegt im Wesen des Reaktions-Spiels, dass es dabei immer um Augenblicke geht. Die Augenblicke der endgültigen Entscheidung. Auch wenn Du eine Woche lang Zeit hast, dich darauf vorzubereiten, letzten Endes kommt der Moment in dem Du „Ja“  oder „Nein“  oder „Vielleicht“ sagen musst.
Es sei denn Du entscheidest nicht selbst, sondern überlässt es dem Gegner.
Dann allerdings ist es gar nicht erforderlich, dass Du weißt, wie das Reaktion-Spiel funktioniert, und wie man es gewinnen kann.
Auf den entscheidenden Moment spitzt sich also jeder Spielverlauf zu. Und manchmal haben wir dafür nicht einmal Bruchteile einer Sekunde Zeit, sondern Anstoß und Reaktion gehen ineinander über.
Du kennst doch die Situation: Der Ball taucht vor dir auf.
Du überlegst, was Du tust. Aber während du noch überlegst, ist das Spiel schon verloren.
Dein schwerfälliger Gedanke hat deine spontane Reaktion verhindert.

Oder du reagierst so:

Instinktiv und gleichzeitig mit dem Auftauchen des Balls, zwischen Abgabe und Reaktion ist nichts. Kein Gedanke, kein Gefühl. Du bist durch dieses NICHTS eins mit dem Geschehen. Nachher wirst Du sagen: „Ich habe keine Ahnung, wie ich es schaffen konnte. Aber es ist gut gegangen“
„ES“ ist gut gegangen. Aber was ist diese mysteriöse, ungelenkte, ungebremste Kraft des „ES“ in uns, die schneller ist als alles Denken und Fühlen? Es ist jene Kraft, die wir so gründlich unterdrücken. Etwa aus der Vernunft heraus?

Pelé sagte einmal: Wenn ein guter Fußballer zu einem ganz großen, überdurchschnittlichen Spieler werden will, dann muss er mit Freude und Enthusiasmus dabei sein und vor allem immer wissen, was er mit dem Ball macht, noch bevor er ihn zugespielt bekommt.

Es ist jedermanns eigene Sache, auf welche Kräfte und Fähigkeiten er zurück greift, um ein Reaktions-Spiel zu gewinnen. Sicher ist, dass Du jedes Spiel verlieren wirst, wenn Du dich in Augenblicken spontaner Entscheidung nur deiner Vernunft bedienst.
Diese viel berühmte Vernunft ist in den meisten Fällen mehr Hemmschuh als Hilfe. Nicht selten hat dich ein instinktiv handelnder Gegner schon längst auf die Matte gelegt, während Du noch immer über eine vernünftige Lösung grübelst. Ist es nicht so?   

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2014 text by Marita Schroeder