Kommen und Gehen.

„Wer loslassen vermag, siegt noch, wo er aufgibt“

Loslassen und Zulassen

Du lässt alles los, was Dich belastet und krank macht. Du lässt alles zu, was Dich frei und glücklich macht.Wenn Du im Leben lebst, und eins mit Dir und dem Kosmos bist, gibt es nichts, was Du zu fürchten brauchst.
Du lässt die Ängste los, Du lässt die Ungeduld los. Du lässt die Zweifel los und alles, was Deinem Glück und Deiner Freiheit im Wege steht..
Beim Loslassen und Zulassen übst Du die positive Projektion:
– Du entspannst Dich, schließt die  Augen und atmest tief ein, was Du zulassen willst.
– Du stellst Dir vor, wie es Dich erfüllt, wie Du eins damit bist und es Dich frei, stark und glücklich macht.
– Du schließt die Augen und atmest lange und kräftig aus was Du loslassen willst.
– Du stellst Dir vor, wie es vollständig Gedanken und Körper verlässt.
– Du spürst, wie Du frei, stark und glücklich bist.

Du machst Dich vom Handeln frei, um zu denken. Du machst Dich vom Denken frei für das Nicht-Denken. Im Nicht-Denken entsteht die Kraft der Intuition, und die Lebensenergie des Kosmos kann dich durchströmen.
Wenn Du gedacht hast, entscheidest Du. Wenn Du entschieden hast, handelst Du.
Im Handeln lässt Du alles los, was Dein Handeln stört.
Du lässt das Wissen von gestern los, wenn das Wissen von heute es ersetzt. Nichts ist sicher.
Jeder Tag ist ein neues Leben. Du lässt es zu, wie es ist.
Was Du ändern kannst, änderst Du. Was Du heute nicht ändern kannst, änderst Du, wenn die Zeit gekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.