Archiv für den Monat: April 2017

Authentisch-gelebte Sexualität ist göttliche Ekstase

Sexualität ist rätselhaft, mystisch und geheimnisvoll. Unter dem Einfluss der Moralvorstellungen der meisten Religionen eher schmutzig, anrüchig und verboten. Gelebte authentische Sexualität hingegen ist eine echte Bestandsaufnahme, wie genussfähig und lebensbejahend wir sind und wo wir in unserer gesamten Bewusstwerdung stehen. Bei genauem Hinsehen – und Hingeben – bietet Sex das Potenzial zur inneren Heilung, wenn wir uns vollkommen einlassen, loslassen und fallen lassen. Er bietet die einzigartige Ebene, uns Gott zu nähern und in das unendlich weite Meer unserer Schöpfungsfähigkeit einzudringen. Unser Gefühl beim Sex kann sehr aufschlussreich sein und uns Hinweise geben, wo sich noch Blockaden befinden, die unser ganzes bisheriges (Innen)leben widerspiegeln. Tief sitzende Ängste können entlarvt, bloßgestellt und befreit werden.

Gipfel der Selbstliebe

Authentisch-gelebte Sexualität ist ein spielerisch-erforschendes Abbild des eigenen Lebens und kann mögliche Störungen offenlegen. Sex beinhaltet die Chance zur Bewusstwerdung von störenden Prägungen, die uns im Leben oft ausbremsen und verhindern, dass wir authentisch leben – und lieben. Die Ekstase der Sexualität ist der Gipfel der Selbstliebe und perfekter Ausdruck von Genuss und Freiheit. Loslassen und den Körper „freigeben“ bedeutet auch zu vertrauen und sämtliche Ängste zu verabschieden im Sinne der Liebe. Dann ist dies Befreiung und Erlösung. Sex ist für uns Menschen eine wunderbare und einzigartige Möglichkeit, uns in aller Selbstliebe, Nächstenliebe, Verletzbarkeit, Freiheit, Sanftheit, Geborgenheit, Präsenz und Geilheit auszudrücken und zu spüren. Sich hingeben, fallen lassen, halten und gehalten werden sind Grundbedürfnisse des menschlichen Körpers und der Seele und dürfen als solche wahrgenommen werden. Deshalb sollten wir aufhören, uns irgendwelchen spirituellen Konzepten zu beugen, die menschliche Sehnsüchte als „Süchte“ verurteilen. Dafür dürfen wir uns bewusst werden, dass wir die pure Lebensfreude, die der Liebesakt mit einem geliebten Menschen entfachen kann, bewusst genießen „dürfen“.

Es sind die wertvollen Momente, wonach sich die Seele im menschlichen Körper sehnt, auch wenn es ein langer Prozess ist, wahrhaftig herauszufinden „was MEINE körperlichen und seelischen Bedürfnisse eigentlich sind?“ Um unsere authentischen Bedürfnisse besser zu erkennen, hören wir sanft in unseren Körper hinein, spüren unser Herz und verzeihen unseren inneren Verletzungen, woher diese auch stammen mögen. Dann spüren wir auch unsere pulsierende Lebensader, die danach strebt, sich selbst näher zu kommen und sich auszudehnen.

Nur wer Nehmen kann, kann auch Geben

Authentisch-gelebte Sexualität ist die Lust am Mannsein bzw. die Lust am Frausein. Eine, in der „Mann“ ebenso seinen weiblichen Anteilen emotional näher kommen kann wie „Frau“ ihren männlichen. Wahrhaftige und authentische Sexualität kennt keine Normen, wie etwas zu sein hat, was darf und was nicht, wie es sein soll und wie nicht. Die Regeln stellen zwei Liebende selbst auf, neugierig, spielerisch und erforschend. Der Orgasmus als möglicher finaler Schlusspunkt ist wie ein Heimkommen, wie ein Verschmelzen mit dem Partner und mit Gott, dem Universum und mit allem, was ist, was war und was sein wird.

Heilung auf höchster göttlicher Ebene

Wenn du die Scham verlierst und du dich dem Partner zeigen und (er)fühlen lassen kannst, so wie du bist. Keine Künstlichkeit, kein Verstecken, einfach SEIN, absolut authentisch. Wenn aus Sehnsucht Leichtigkeit wird, wenn du schwebst wie ein Schwebeteilchen im schwerelosen Zustand, die Zeit stillzustehen scheint, es kein Morgen gibt. Wenn die Sinne so herrlich erweitert werden, sobald du deinen Partner fühlen, riechen, sehen, hören und schmecken darfst. Dann verschwinden alle Ängste im Moment des Eintauchens in die bedingungslose körperliche Einheit zweier Seelen, für diesen Moment. Und dann ist der sexuelle Akt Heilung auf höchster göttlicher Ebene.

Vom zärtlich-verspielten Slowsex bis hin zum wilden harten Ficken. Eines aber immer: bewusst und hemmungslos. Es ist ein Geben und muss auch unbedingt ein Nehmen sein, ohne Kompromisse, und mit der Prämisse, dass es niemals „Irgendetwas“ zu erreichen gibt.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com


„Wenn du das jetzt liest, hoffe ich, dass
du riesige Fülle

in deinem Leben anzieht.
Ja, ich bin bereit dafür!“

Das ICH-Bekenntnis & Der GLAUBE an sich selbst

Das ICH-Bekenntnis

  • Du bist Du und niemand anderer. Für Dich gelten
    deine Wünsche, Bedürfnisse und Maßstäbe und
    nicht die Maßstäbe anderer.
  • Du bist der Mittelpunkt deines Lebens und
    bestimmst, was für Dich richtig ist. Wenn Du
    es nicht tust, reden es Dir andere ein, und Du
    lebst nicht mehr Dein Leben. Du weißt, was
    Du willst, und tust es.
  • Du trägst die Verantwortung für Dich und alles,
    was Du tust. Du bist für niemand anderen
    verantwortlich.
  • Dein Ziel ist es, an jedem Tag Deines Lebens aus
    eigener Kraft frei und glücklich zu sein, wie es Dir
    an diesem Tag möglich ist.
  • Du glaubst daran, dass Du alles erreichen kannst,
    was Du erreichen willst. Du glaubst an Dich mehr
    als an irgendjemand anderen. Wenn Du an andere
    glaubst, glaubst Du nicht genug an dich selbst.
  • Du bist EINS mit Dir im Leben und im Sterben. Ohne
    Zweifel. Ohne Ängste. Ohne Zögern.
  • Alles was Du für Dein Leben brauchst, ist in Dir.
    Du hörst auf die Stimme in Dir, damit Du niemanden
    anderen zu fragen brauchst.
  • Du fragst nicht: „Was darf ich?“ Du fragst: „Was ist
    hier und jetzt richtig für mich?“
  • Du bist, wie Du bist. Nichts an Dir ist gut, nichts ist
    schlecht. Alles hat seinen Sinn und eine Ursache.
    Wenn Du sie erkennst, erkennst Du, was für Dich
    richtig ist.

Der Glaube an sich selbst

  • Du bist so, wie Du denkst. Du wirst so, wie Du immer
    wieder denkst. Deshalb ist das Denken der Anfang
    Deines Glaubens.
  • Du weißt, was Du willst. Du glaubst daran, dass Du es
    erreichst, weil Du nicht aufhörst, es Dir in Deinem
    Denken vorzustellen.
  • Der Glaube ist die Kraft, die Dich weiterbringt.
    Der Zweifel ist die Kraft, die Dich zurückhält.
  • Wenn Du zweifelst, glaubst Du nicht. Wenn der
    Zweifel beginnt, ist der Glaube zu Ende.
  • Dein Denken führt zum Glauben, damit er Dir die
    Kraft verleiht, Dinge zu tun, an denen das Denken
    zweifelt. Der Glaube ist der Schritt vom Vorstellbaren
    zum Erreichen des Unvorstellbaren. Vorausgesetzt,
    Du handelst richtig.
  • Woran Du nicht glaubst, das kannst Du auch nicht
    erreichen. Was Du Dir nicht vorstellen kannst, daran
    musst Du glauben.
  • Du trainierst den Glauben und hörst nicht auf, die
    Ursache des Zweifels zu ergründen, bis der Glaube
    den Zweifel ersetzt.
  • Es gibt nur einen Glauben, den Glauben an Dich selbst.

 

Foto by:  Keeper of the Diamond Light Codes
Wednesday, April 26th – 5:16 AM – New moon at  6° Taurus

 

 

Das Herz der Liebe ist immer die Wahrheit

Jeden Morgen wenn ich aufwache sage ich zu mir:
„Hör zu, du hast jetzt zwei Möglichkeiten.
Du kannst unglücklich sein, oder du kannst glücklich sein.
Entscheide dich.“
Und ich habe mich immer dafür entschieden,
glücklich zu sein.

Hast Du dich je gefragt, was eigentlich dein SELBST ist? Was dich aus macht?
Wenn Du in den Spiegel schaust und eine Maske nach der anderen ablegst – Anmaßung, Selbstbetrug, Schuld, Scham, Angst, Gedanken, Gefühle – was bleibt dann übrig? Die meisten würden wohl sagen, die Seele. Und wenn ich dir nun sage, dass die Seele ohne den Geist, den Verstand nicht existiert?

„Schau mir in die Augen und sag mir, was du siehst.“ – „Entschlossenheit, pure Entschlossenheit.“

Bring deinen Geist, deinen Verstand und deine Seele in Einklang.
Das ist alles was du tun musst.

Ein Kind fragt nicht nach dem Willen seiner Seele.
Es lebt im Einklang mit seiner Seele und tut, was es will.

Erst das Ich-Konzept spaltet uns von unserer Seele.
Erst die Vorstellung einer Seele separiert unser Wollen vom Wollen des außerhalb Existierenden.
Das, was unsere Seele will erscheint im Kontrast zu dem, was unser Körper will, was unser Kopf will, was unser Umfeld will, was unser Herz will.
Wir beginnen es auszudiskutieren und auszuhandeln, wir suchen nach Antworten, weil wir uns zerstückelt haben.
Wir verbieten uns den Willen, weil er das Ego repräsentieren soll.
Wir verbieten uns das Ego, weil es die Diskrepanz zwischen uns und unserem göttlichen, seelischem Selbst behindern soll.
Wir ermahnen uns, ganz zu sein.
Unsere unterschiedlichen Teile führen Debatten in uns.
Als Kinder wissen wir nicht mal, dass wir im Einklang mit einer Seele sind.
Wir haben kein Konzept der Dinge, die Begriffswelt ist erst dabei, sich zu formen.
Wir tun nichts, als uns und die Welt zu erforschen, zu erfahren, zu ertasten, sinnlich und körperlich zu erleben.
Wir drücken uns gemäß der uns innewohnenden Natur aus ohne sie zu hinterfragen oder zu kritisieren.
Als Erwachsene bemühen wir uns um das Verstehen unseres verlorenen Selbst, um den freien Selbstausdruck unserer individuellen Natur.
derselben Natur, der wir durch kontinuierliche innere Maßregelung vorgeben, wie und wer sie zu sein hat – wie sie sich auszudrücken hat.
Wenn du wissen willst, was du selbst willst, dann tue, was du willst.
Das mag paradox klingen, aber es bedeutet nichts anderes, als dein Wollen nicht zu hinterfragen.
Da du ein verrückter erwachsener Mensch geworden bist, der seinen eigenen Eingeweiden nicht mehr trauen kann, ist dies natürlich eine gefährliche Angelegenheit geworden.
Du wohnst nicht mehr in der sicheren Hand des Universum.
Du musst das Leben selbst managen, die Miete zahlen, die Kinder versorgen.
Du hast es bereits verhunzt, frei zu sein und nun musst du dich auf Kurs halten, um deine Pflicht zu erfüllen und das Schiff auf Kurs zu halten.
Das ist nichts Neues, so machen ganze Staaten das. Kein zurück?
Aber vielleicht gibt es ein Voran.
Es lohnt sich, dies in Betracht zu ziehen.
Du musst dich mit jeder Faser deines Seins erinnern, wann immer du kannst, genau das zu tun, was du tun willst, genau jene Dinge in dein Leben zu holen, die du in deinem Leben haben willst.
Erinnere dich!
Vergiss die großen umwälzenden Veränderungen.
Beginne irgendwo und lass jeden einzelnen Schritt dir dein Leben bereiten.
Lamentiere nicht. Tue es.
Immer wieder, immer öfter, zu jeder Zeit
Schritt für Schritt wird sich deine Welt wandeln – gemäß den Worten:

„Ist es nicht lustig, dass sich jeden Tag nichts ändert. Aber wenn du zurück blickst, ist alles anders.“ –  C.S. Lewis.

Der Clou ist die bewusste Wahl, kein unbewusstes fremdgesteuertes Hineingestolperte.
Wenn du alles über Bord werfen willst, dann soll dich dieser Text nicht aufhalten.
Wenn du dich mit Schuldgefühlen und unsichtbaren Ängsten, Sorgen und Fragen herumplagst, dann gedenke der kleinen Schritte. Tue, was du willst, wann immer möglich.
Wenn du Sport machen willst- frag nicht, ob es passt.
Wenn du meditieren willst – schau nicht nach den Umständen.
Wenn du kreativ sein willst- frag nicht nach der Zeit.
Putze – frag nicht nach dem Sinn.
Schweige – frag nicht um Erlaubnis.
Sprich – frag nicht nach Zustimmung.
Such nicht nach dem perfekten Moment, ausreichend Zeit, der besten Stimmung, passendem Licht.
Warte nicht auf das Wochenende, den Urlaub, die Rente.
Tu es jetzt – in diesen 10 Minuten.
Verschwende keine Zeit, darüber nachzudenken, ob du es jetzt tun sollst. Tu es stattdessen!

„Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du heute tust.“ – Buddha

„Die Wahrheit und Verantwortung für dein ICH BIN zu übernehmen – ist Jetzt!
Es ist das größte Geschenk das du jetzt erhalten kannst.
Spring in die Fluten der Intergalaktischen Evolutionsströme.“

Die drei magischen Zustände
Stille:  Unsere Seele erblüht in der Stille.
Dankbarkeit: In der Stille erfahren wir eine tiefe Dankbarkeit.
Inner Frieden: Durch die Dankbarkeit erfahren wir einen tiefen inneren Frieden. Stille heilt.

„Das Herz der Liebe ist immer die Wahrheit in dir, die deinen Weg beleuchtet.“

 

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder

 

Stillness of heart

„Man vergisst nie den Menschen der einem
gezeigt hat, wie sich LIEBE anfühlt.“

Was unternehmen wir nicht alles, um unser Glück zu finden. Wir verstellen uns, verkleiden uns, verbiegen uns, aber irgendwo gibt es jemanden, der uns so liebt, wie wir sind.
Es ist eine kraftvolle Zeit, sich an die Liebe zu erinnern, die DU bist.
Wahrhaft tiefe Liebe ist der Entschluss das Ganze eines Menschen zu bejahen,
die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen…
Suche nicht nach Liebe. Verschenke sie unauffällig und lass sie den Weg zu Dir zurückfinden.

„Du wirst glücklich sein, sprach das Leben, aber zuerst werde ich dich stark machen.
Und der härteste Kampf ist zwischen dem, was du in deinem Kopf kennst
und was du in deinem Herzen fühlst. Liebe ist die Antwort“

Menschen, die man lieb hat, und eine große Idee, die die Seele ausfüllt – was braucht man weiter? Und manchmal braucht es nur eine Entscheidung aus dem Herzen und schon öffnet
sich eine Tür, wo vorher eine Mauer war. Triff sie! …voller Vertrauen!
Das Leben und die Liebe sind unsere Lehrer, nicht unsere Gegner. Wir müssen lernen, mit dem Herzen zu hören und zu erkennen, wie es klingt, wenn das falsche Ego spricht, damit wir lernen zu erkennen, wenn das Herz spricht.
Wenn du von Herzen gibst, ist es so, als würdest du Stück für Stück, Stein für Stein die Mauer, die du um dein Herz gebaut hast, abtragen, und das macht dein Herz leichter und leichter. Vergebung ist der Weg der inneren Befreiung. Und du gehst ihn, indem du dich selbst im anderen erkennst. „Das erklären der Gefühle war noch nie einfach.“

Die Welt ist voller…? Denke, was schön ist, und fühle, was schön ist.
Es kommt über mich, dass ich oftmals die Augen schließen muss.
Manchmal bin ich mir selbst das größte Rätsel… Leben! Leben! Leben!
Man muss nur warten können, das Glück kommt schon.

Lernen wir einander nicht erst dann wirklich kennen, wenn wir die Wunden des anderen zu sehen beginnen, und wenn wir uns nicht scheuen, auch anderen unsere eigenen Wunden zu zeigen. Niemand geht ohne Wunden durchs Leben.

Jeden Morgen ist Welturaufführung. Ich liebe dich! Wem sagst du das?

Die Menschen, die mit Euch zusammen sind, können einen großen Einfluss auf Euch haben. Wählt mit Bedacht und seid mutig. Richtet Euch nach den Menschen, von denen Ihr lernen könnt, die mehr vom Leben wollen, die auf dem Weg sind, auf der Suche – immer auf der Suche nach etwas höheren im Leben. Seid Euch im Klaren darüber, wer auf Euch zählen kann, und auf wen Ihr zählen könnt. Verzichtet auf Anpassungen und umgebt Euch mit optimistisch denkenden Menschen. Große Dinge brauchen Zeit, Anstrengung und Opfer! Haltet Euch daran und haltet Euren Verstand wach…

Nichts berührt uns tiefer als diese besonderen Augenblicke, in denen ein Mensch mit dem Schlüssel des Vertrauens, die Tür zu unserem Herzen öffnet, wenn wir uns zeigen können mit unseren Wünschen, unseren Ängsten, unseren Sehnsüchten, mit unserer Verletzlichkeit, unseren Schwächen und Träumen. Das sind die Momente, in denen etwas unendlich Kostbares entsteht…

„Verlasse dich stets auf dein Herz, denn es schlug schon bevor Du denken konntest.“

– Marita Schroeder – The Future Force

2017 text by Marita Schroeder

 

Der neue Traum

Der Himmel auf Erden

Ich möchte, dass Sie alles vergessen, was Sie in Ihrem bisherigen Leben gelernt haben. Dies ist der Beginn eines neuen Verständnisses, eines neuen Traumes.

Der Traum, den Sie gegenwärtig leben, ist Ihre Schöpfung. Er stellt Ihre Wahrnehmung der Realität dar, die Sie jederzeit ändern können. Sie haben die Macht, eine Hölle zu kreieren, und Sie haben die Macht, einen Himmel auf Erden zu schaffen. Warum träumen Sie nicht einfach einen anderen Traum? Warum benutzen Sie nicht Ihren Verstand, Ihre Vorstellungskraft und Ihre Emotionen, um das Paradies zu schaffen?

Fangen Sie an, einfach Ihre Vorstellungskraft zu benutzen, und ungeheure Dinge werden passieren. Stellen Sie sich vor, Sie haben die Fähigkeit, die Welt mit anderen Augen zu sehen, wann immer Sie wollen. Jedes Mal, wenn Sie Ihre Augen öffnen, sehen Sie die Welt um Sie herum auf eine andere Art.

Schließen Sie jetzt Ihre Augen, und dann öffnen Sie sie und schauen nach draußen.

Was Sie sehen werden, ist Liebe, wie sie aus den Bäumen strömt; Liebe, die aus dem Himmel lacht; Liebe, die aus dem Licht strahlt. Sie werden überall in Ihrer Umgebung Liebe wahrnehmen. Dies ist der Zustand der Glückseligkeit. Sie empfangen Liebe direkt von allem und jedem, einschließlich Ihrem eigenen Selbst und anderen Menschen. Selbst wenn Menschen traurig oder wütend sind, können Sie sehen, dass sie neben diesen Gefühlen auch Liebe aussenden.

Indem Sie Ihre Imagination und Ihre neuen Augen der Wahrnehmung benutzen, bitte ich Sie, sich selbst zu sehen, wie Sie ein neues Leben beginnen, einen neuen Traum; ein Leben, in dem Sie Ihre Existenz nicht mehr rechtfertigen müssen und in dem Sie frei sind, der zu sein, der Sie wirklich sind.

Stellen Sie sich vor, dass Sie die Erlaubnis haben, glücklich zu sein und Ihr Leben wirklich zu genießen. Ihr Dasein ist frei von Konflikten mit sich selbst und anderen.

Stellen Sie sich vor, ohne Angst davor zu leben, Ihre Träume zu realisieren. Sie wissen, was Sie wollen und was nicht, und wann Sie es wollen. Sie sind frei, Ihr Leben so zu ändern, wie Sie es wirklich wollen. Sie haben keine Angst, um das zu bitten, was Sie brauchen; Ja oder Nein zu sagen zu allem und jedem, wenn Ihnen danach zumute ist.

Stellen Sie sich vor, ein Leben zu führen ohne die Angst, von anderen verurteilt zu werden. Sie richten Ihr Verhalten nicht länger danach aus, was andere über Sie denken könnten. Sie sind nicht mehr länger für die Meinungen anderer Leute verantwortlich. Sie verspüren kein Bedürfnis mehr, andere zu kontrollieren, und gleichzeitig werden Sie von niemandem kontrolliert.

Stellen Sie sich vor, ein Leben zu leben, in dem Sie niemanden mehr verurteilen. Sie können anderen leicht vergeben und jegliche Urteile loslassen, die Sie haben. Es ist Ihnen kein Bedürfnis, im Recht zu sein, und Sie brauchen es nicht, dass ein anderer im Unrecht ist. Sie haben Respekt vor sich selbst und anderen Menschen, und werden im Gegenzug von den anderen mit Respekt behandelt.

Stellen Sie sich vor, ohne die Angst zu leben, jemanden zu lieben, der diese Liebe vielleicht nicht erwidert. Sie fürchten sich nicht mehr länger vor Ablehnung, und Sie haben kein Bedürfnis, akzeptiert zu werden. Sie können ohne Scham oder Rechtfertigungsversuche sagen, „Ich liebe dich“. Sie können mit einem völlig offenen Herzen durch die Welt gehen ohne Angst davor, verletzt zu werden.

Stellen Sie sich vor, Sie leben Ihr Leben ohne Angst davor, ein Risiko einzugehen und das Leben zu erforschen. Sie haben keine Angst, etwas zu verlieren. Sie haben keine Angst, lebendig zu sein, und Sie fürchten sich nicht vor dem Tod.

Stellen Sie sich vor, dass Sie sich selbst so lieben, wie Sie sind. Sie lieben Ihren Körper genauso, wie er ist, und Sie lieben Ihre Gefühle genauso, wie sie sind. Sie wissen, dass Sie perfekt sind, so wie Sie sind.

Der Grund, warum ich Sie auffordere, sich diese Dinge vorzustellen, ist der, dass sie alle absolut möglich sind! Sie können im Zustand der Gnade leben, im Zustand der Glückseligkeit, im Traum des Himmels. Doch um diesen Traum erleben zu können, müssen Sie zuerst verstehen, was er ist.

Nur Liebe hat die Fähigkeit, Sie in einen Zustand der Glückseligkeit zu versetzen. Sich in diesem Zustand zu befinden, ist Liebe. Zu lieben ist das Gleiche, wie in einem Zustand von Glückseligkeit zu sein. Sie schweben in den Wolken. Sie nehmen überall um sich herum Liebe wahr. Es ist absolut möglich, immer in diesem Zustand zu leben. Es ist möglich, weil andere Menschen es schon getan haben, die auch nicht anders sind als Sie. Sie führen ein glückseliges Leben, weil sie ihre Vereinbarungen geändert haben und einen anderen Traum träumen.

Wenn Sie erst einmal spüren, was es bedeutet, in einem Zustand der Glückseligkeit zu leben, werden Sie nichts anderes mehr wollen. Sie werden wissen, dass es den Himmel auf Erden wirklich gibt – dass der Himmel tatsächlich existiert. Und sobald Sie wissen, dass es den Himmel gibt; sobald Sie wissen, dass es möglich ist, in diesem Himmel zu leben, liegt es an Ihnen, sich zu bemühen und diesen Zustand zu erreichen. Vor zweitausend Jahren erzählte Jesus uns vom Königreich des Himmels, dem Königreich der Liebe, doch kaum jemand war bereit, dies zu hören. Die Menschen sagten, „Wovon redest du? Mein Herz ist leer, ich kann die Liebe nicht fühlen, von der du sprichst; Ich spüre nicht den Frieden, den du hast“. Sie müssen nicht so reagieren. Stellen Sie sich einfach vor, dass diese Botschaft der Liebe möglich ist, und Sie werden feststellen, dass sie Ihnen gehört.

Die Welt ist so schön und absolut wunderbar. Das Leben kann sehr einfach sein, wenn Sie Ihren Weg im Namen der Liebe gehen. Sie können immer, zu jeder Zeit, voller Liebe sein. Das ist allein Ihre Entscheidung. Vielleicht haben Sie keinen Grund, zu lieben, keinen bestimmten Menschen, dem Sie Ihre Liebe geben können, doch können Sie trotzdem lieben, einfach weil die Liebe Sie glücklich macht. Handelnde Liebe bringt nichts als Freude und Glück. Liebe wird Ihnen zu innerem Frieden verhelfen. Sie wird Ihre Wahrnehmung von Grund auf verändern.

Sie können alles mit den Augen der Liebe sehen. Sie können sich bewusst machen, dass überall in Ihrer Umgebung Liebe stattfindet. Wenn Sie auf diese Weise leben, verschwindet der Nebel aus Ihrem Geist. Dies ist es, wonach die Menschen seit Jahrhunderten gesucht haben. Tausende von Jahren haben wir uns nach dem Glück gesehnt. Glück ist das verlorene Paradies. Wir Menschen haben so hart gearbeitet, diesen Augenblick zu erreichen, der einen Teil der Evolution des Geistes darstellt. Dies ist die Zukunft der Menschheit.

Es ist möglich, auf diese Art zu leben, und es liegt in Ihrer Hand, sich dafür zu entscheiden. Moses nannte es „Das versprochene Land“, Buddha nannte es „Nirvana“, Jesus nannte es „Himmel“, und die Tolteken nennen es den „Neuen Traum“. Leider ist Ihre Identität mit der vom Traum des Planeten vermischt. Alle Ihre Glaubenssätze, Überzeugungen und Vereinbarungen befinden sich in einem Nebel. Sie spüren die Gegenwart des Parasiten und glauben, Sie seien es. Diese Tatsache macht es schwer, loszulassen – den Parasiten zu befreien und den Raum zu schaffen, in dem Sie Liebe erfahren können. Sie hängen an dem Richter und dem Opfer. Zu leiden gibt Ihnen ein Gefühl der Sicherheit, da Sie diesen Zustand so gut kennen.

Doch in Wahrheit gibt es keinen Grund zu leiden. Der einzige Grund, warum Sie leiden, besteht darin, dass Sie sich für das Leid entscheiden. Wenn Sie sich Ihr Leben näher anschauen, werden Sie viele Entschuldigungen für Ihr Leiden finden, einen guten Grund werden Sie jedoch vergeblich suchen. Das Gleiche gilt für den Zustand des Glücklichseins. Der einzige Grund, warum Sie glücklich sind, ist der, dass Sie sich entschieden haben, glücklich zu sein. Glücklichsein ist eine Entscheidung, und das Gleiche gilt für Leiden.

Es mag sein, dass wir dem Schicksal des Menschseins nicht entkommen können, doch haben wir eine Wahl: unser Dasein zu erleiden oder zu genießen. Zu leiden, oder zu lieben und glücklich zu sein. In der Hölle zu vegetieren, oder im Himmel auf Erden zu leben. Meine Wahl ist, im Himmel auf Erden zu leben. Was ist Ihre Wahl?

Text © Don Miguel Ruiz – Das Weisheitsbuch der Tolteken

Mein Leben ist ein kreativer Akt

…das Ende einer Ära – be here now

Jeder will seine Lebensqualität verbessern. Jeder will mehr erfüllt werden. Aber fast alle von uns stecken manchmal in unseren begrenzenden Überzeugungen und emotionalen Mustern. Wir machen Gewohnheiten aus dem Gefühl, sind frustriert, besorgt, traurig oder überwältigt. Es sind diese entmutigenden Gewohnheiten, die uns daran hindern, das zu tun, zu was wir wirklich fähig sind – auch wenn das einfach nur glücklich sein ist.

Während wir die Ereignisse, die in unserem Leben passieren nicht kontrollieren können, können wir jedoch fähig sein, wie wir diese Ereignisse erleben. Menschen werden immer auf stressige Zeiten stoßen. Man könnte einen Job verlieren, krank werden, oder sogar einen geliebten Menschen verlieren. Etwas passiert, und das ist außerhalb unserer Kontrolle und es streckt uns nieder. Stress, Wut, Traurigkeit – diese Gefühle kommen nicht aus den Tatsachen, sie kommen aus der Bedeutung, die wir den Tatsachen geben. Natürlich sind das schrecklichen Dinge die passieren, echt jetzt. Aber die Frage ist, wie lässt Du es zu, dass es dein Leben gestaltet? Willst du dich zerreißen lassen, oder willst Du fähig sein und dich erleuchten lassen, wie Du durch das Leben gehst? Es geht um die Bedeutung, die Du den Ereignissen und Erfahrungen deines Lebens gibst. Denn wenn Du für das ganze eine neue Bedeutung hast, kannst du eine neue Perspektive bekommen und letztlich ein neues Leben.
Wir entscheiden unbewusst, welche Ereignisse und Erfahrungen in unserem Leben Bedeutung haben. Wir tun es die ganze Zeit, sind uns aber vielleicht dessen nicht bewusst.

Schauen wir uns eine persönliche Geschichte an. Betrachten wir uns eine Frau, die als Baby adoptiert wurde. Einen Weg, den sie nehmen könnte ist, sich selbst abzuwerten, zu glauben, dass, weil sie adoptiert wurde, dass sie nicht gut genug war, um geliebt zu werden. Sie könnte sich dem Ganzen auch anders nähern und die Tatsache so betrachten, das jemand sie auserwählte, um sie zu lieben. Was ist die Bedeutung ihrer Entscheidung? Wie wird diese Entscheidung ihr tägliches Leben beeinflussen? Weiter… wie wird es ihre größeren Entscheidungen beeinflussen?

Die ehemalige Geschichte schafft ein Gefühl von Verlust, während die neue Betrachtung ihr Leben und ihren Selbstwert feiert. Die neue Geschichte, die sie wählt, wird ihr ganzes Leben beeinflussen – denn die Entscheidungen, die uns beherrschen, sind die Entscheidungen über die Bedeutung und die Bedeutung ist gleich Emotion.

„Heilung bedeutet nicht, auf die Art und Weise zurückzukehren, wie
die Dinge vorher waren, sondern vielmehr erlauben, was
uns jetzt näher zu unserem SELBST bewegt.“

Wenn du die entmutigende Geschichte kennst, bist Du nicht alleine damit. Wir alle „erzählen“ uns Geschichten, die uns total fertig machen, anstatt dass wir uns freuen könnten. Und noch mehr… diese Geschichte veranlasst uns in der Kindheit, „Nein“ zu uns selbst und zum Leben zu sagen, uns selbst abzulehnen. Wir machen uns selbst traurig, besorgt, ängstlich, schuldig und wütend auf einer konsequenten Basis. Warum? Weil wir so verdrahtet sind. Der menschliche Geist ist immer auf der Suche nach dem, was er verlieren könnte, was er haben könnte oder was er nie haben könnte. Es könnte entgegen der Intuition oder dem gesunden Menschenverstand sein, doch es ist eine Frage des Überlebens und des Schutzes. Wir sind biologisch verdrahtet, um sich für das Schlimmste jederzeit vorzubereiten. Deshalb liegt es an dir, die bewusste Kontrolle über die Geschichten zu nehmen, die Du dir selbst erzählst und die daraus resultierenden Gefühle, die Du erlebst.

Das Geheimnis liegt darin, von deinen Erwartungen zur Wertschätzung überzugehen. Wenn du das tun würdest, wird sich dein ganzes Leben in diesem Moment ändern. Und wenn du es tust, wird sich dein Leben für immer verändern.

Gehen wir zurück zu der Frau, die adoptiert wurde. Sie hatte eine Erwartung, dass ihre biologische Mutter und ihr Vater sie behalten hätten sollen. Und diese Erwartung hätte ihr ganzes Leben verderben können. Aber, wenn sie ihre Erwartungen in Wertschätzung verwandelt, mit dem Wissen, dass jemand sie bewusst auswählte und sie liebte, ohne die Verpflichtung oder den biologischen Imperativ dazu zu tun, würde sich ihr ganzes Leben ändern. Dies ist die Macht des Handels – Der Übergang von Erwartung in Wertschätzung.

Steuere zurück – Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Es ist immer deine Entscheidung. Worauf wirst Du dich konzentrieren? Welche Geschichte sollst du deinem Leben geben? Du entscheidest, welche Bedeutung zuzuordnen ist. Dies ist die  Macht, die Du gerade in diesem Moment hast, die alles ändern kann. Das einzige, was dich davon abhält, was du willst, bist Du selbst. Das einzige, was dich von der Freude ab hält, die du verdienst, ist die entmutigende Geschichte, die Du dir selbst erzählst. Aber was, wenn Du dich jetzt entschieden hast, sich einem neuen Kern des Glaubens hinzugeben? Was wäre, wenn alles für dich entworfen wurde, um tatsächlich ein größeres Leben zu haben, mehr zu geben und mehr zu genießen? Wenn du echte Freiheit in deinem Leben willst, musst du eine Entscheidung treffen, um zu verhindern, dass externe Ereignisse dein Glück gestalten können. Und das geschieht nur, indem du der Meister der Sinne wirst und die Ermächtigung in irgendetwas und allem, was auf deinem Weg kommt, findest.

„Die einzige Sache, die zwischen Dir und deinem Ziel steht, ist
die bescheuerte Geschichte, wieso Du es nicht erreichen kannst,
die Du dir ständig erzählst.“
– Jordan Belfort

     The Infinite in Between | Cosmic Meditation on Fractal Animation


– Marita Schroeder – The Future Force

2017 text by Marita Schroeder

Die 4 Bühnen des Lebens

Nach Angaben des Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung, gibt es 4 Archetypen, 4 Bühnen, die wir während unserer Lebenszeit durchlaufen.

Er beschreibt diese Bühnen wer wir als Typ Menschen sind und unsere Beweggründe. Sie haben nichts mit Alter oder Vollendung zu tun, und während unseres ganzen Lebens gehen wir oft vorwärts und rückwärts in diesen Stationen, und wie Jung einmal sagte:

„Gründlich vorbereitet machen wir den Schritt in den Nachmittag des Lebens. Schlimmer noch, wir machen diesen Schritt mit der falschen Voraussetzung dass unsere Wahrheiten und unsere Ideale uns wie bisher dienen. Aber wir können den Nachmittag des Lebens nicht leben nach dem Programm des Morgen-Lebens, was war toll am Morgen, wird am Abend wenig sein und was am Morgen wahr war, wird am Abend eine Lüge geworden sein.” 

  1. Der Athlet
    In dieser Phase sind wir vor allem damit beschäftigt mit unserem Aussehen, mit der Art und Weise wie unser Körper aussieht. Während dieser Phase können wir stundenlang unsere Reflexion im Spiegel anschauen und bewundern. Unser Körper, unsere Blicke ist die wichtigste Sache für uns, sonst nichts.
  1. Der Krieger
    Während dieser Zeit, dieser Phase, ist unser Hauptanliegen, raus zugehen und die Welt zu erobern, unser Bestes zu tun, der Beste zu sein und am besten zu werden, machen was Krieger tun, und handeln wie Krieger. Das ist eine Phase, wenn wir ständig an Wege denken, wie wir mehr werden als jeder andere, eine Stufe des Vergleichs zu erhalten, diese um uns herum zu besiegen, damit wir uns besser fühlen, da wir mehr erreicht haben, weil wir die Krieger sind, die mutigen.
  1. Die Aussage
    In dieser Phase deines Lebens erkennst du, was du bisher erreicht hast, ist nicht genug um dich zu erfüllen, um glücklich zu sein… Du bist jetzt auf der Suche nach Möglichkeiten, eine Veränderung in die Welt zu bringen, um denen um dich herum zu dienen. Du bist jetzt mit Möglichkeiten beschäftigt um zu geben beginnen. Du erkennst jetzt, was du bis jetzt gejagt hast, Geld, Macht, Besitz etc. wird weiter in deinem Leben erscheinen, aber du ordnest es nicht mehr dem gleichen Wert zu, du bist nicht länger an diese Dinge gebunden weil du dich in einer anderen Lebenssituation befindest, in der du weißt, dass es mehr im Leben gibt als diese Dinge. Du erhältst sie, akzeptierst sie und bist dankbar, aber du bist bereit, sie jeder Zeit loszulassen. Du suchst nach Möglichkeiten um aufzuhören, nur an dich selbst zu denken, an Möglichkeiten sie zu empfangen und anzufangen auf ein Leben des Dienstes zu fokussieren. Alles was du in dieser Phase tun möchtest ist Geben. Du weißt dass Geben, Nehmen bedeutet und es Zeit ist, aufzuhören, selbstsüchtig, egoistisch und egozentrisch zu sein und du denkst an Möglichkeiten um den Bedürftigen zu helfen, diese Welt besser zu verlassen als sie war wenn du ankamst.
  1. Der Geist
    Nach Jung wird dies die letzte Etappe unseres Lebens sein, eine Phase wenn wir realisieren, dass keine dieser 3 Stufen wirklich das ist wer und was wir sind. Wir realisieren, dass wir mehr sind als unser Körper, wir sind mehr als unsere Besitztümer, mehr als unsere Freunde, unser Land und so weiter. Wir kommen zu der Erkenntnis, dass wir göttliche Wesen sind, spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen, und nicht Menschen, die eine spirituelle Erfahrung machen. Wir wissen jetzt, das ist nicht unser Zuhause, und wir sind nicht das, was wir dachten, wir sind. Wir sind in dieser Welt, aber wir sind nicht von ihr. Wir sind nun in der Lage, uns aus einer anderen Perspektive zu beobachten. Wir sind jetzt in der Lage, aus unserem eigenem Geist auszutreten, aus unser eigenem Körper und verstehen wer wir wirklich sind, um Dinge zu sehen wie sie sind. Wir werden zu Beobachtern unseres Lebens. Wir sind uns bewusst, dass wir nicht das sind was wir bemerken, aber dass wir der Beobachter sind, von was wir bemerken.

Vor 2500 Jahren versuchte Lao Tzu uns das zu lehren, versuchte uns zu lehren, wie man zu dieser letzten Phase des Lebens kommt, diese spirituelle Phase: ”Kannst du von deinem eigenen Geist zurück treten und um dadurch alles zu verstehen? Gebären und ernähren, haben ohne zu besitzen, handeln ohne Erwartungen, führen und nicht versuchen zu steuern: dies ist die höchste Tugend.”

Quelle:  http://iheartintelligence.com/2015/10/28/carl-jung/

 

 

 

 

Siehst du die Sonne, siehst du die Sterne…

…sie führen dich durch all die weite Ferne

Wir bewegen uns noch intensiver in die Integration unseres neuen Selbst hinein. Wir verkörpern eine ganz neue Art des Seins. Unsere Lebenserfahrungen sind neu und anders, und wenn wir versuchen, aus unseren altbekannten Motiven der Steuerung, der Planung und des Erzwingens heraus zu handeln, dann sind wir unflexibel und die Dinge funktionieren einfach nicht mehr (wie gehabt).

Jetzt geht es darum flexibel zu sein und es fließen zu lassen. Unser neues Selbst zu integrieren heißt, die Veränderungen unseres neuen Lebens fließend geschehen zu lassen, und mit diesen Änderungen zu sein. Das bedeutet, jeden Moment neu zu darüber zu entscheiden, was zu tun – oder zu lassen ist. Diese Strömung hilft uns unsere Seele immer mehr zu verkörpern. Im alten hieltest du dich immerzu beschäftigt. Deine Geschäftigkeit hielt/hält dich vom Gefühl der Wahrheit fern; der Wahrheit dessen, wer du wirklich bist. Wenn du im Kopf bist, kannst du das Neue nicht fühlen. Das Neue ist das absolute Gegenteil von „Kopf-gesteuert-sein“. Wir sind JETZT aufgefordert, unsere Geschäftigkeit und unser ständig kreisendes Gedankenkarussell zu stoppen.

Hör, was dein Herz dir sagt. Es spricht die Wahrheit.
Sagt, wenn es nicht mehr mag. Hör, was dein Herz dir sagt.
Es ist frei von Verrat. Hör, hör, was dein Herz dir sagt.
Es spricht die Wahrheit. Sagt, wenn es nicht mehr mag.
Hör ihm zu, denn es ist, es ist frei von Verrat

Wir alle haben einzigartige Geschenke, Gaben und Möglichkeiten, um sie mit anderen zu teilen. Jeder ist selbst verantwortlich für die Wahl darüber, was sie, wie sie es und mit wem sie es teilen wollen. Nahe, so nahe können viele von uns ihr Glück schon fühlen! In uns wachsen momentan unglaublich viel Bewusstheit und innere Klarheit darüber, was uns dazu brachte, dass wir unser Glück so lange von uns stießen. Wir sollten jetzt erkennen, dass wir unserem Herzen vertrauen können. Dein Weg heißt, du erlaubst deinem Licht zu leuchten – in all‘ seiner Einzigartigkeit und Pracht.

Der Ruf der Liebenden
Der Ruf der Zeit,
ergeht an alle Liebenden- JETZT –
an jene wahrhaft Liebenden
welche in Herz und Seele verbunden,
seit Anbeginn der Zeit!
Seit jener ersten Stunde,
an welcher eine Seele
das menschliche Sein begann zu erkunden,
suchen sich jene Liebenden!
Scheinbar vom Leben getrennt,
erblindet ihre wahre Sehkraft.
Doch JETZT ergeht der eine Ruf,
welcher sehr viel weiter hallt,
unüberhörbar, deutlich!
Er viele bislang taube Ohren erreicht!
Ein Ruf welcher die Tiefe
eines jeden Menschen aufrüttelt,
die Liebenden erinnern will.
Der Ruf der Zeit,
verströmt sich in alles,
in alles was wunderbar, der Seele Heim!
Doch bringt er alles gefährlich ins Schwanken,
was die Blindheit der Menschen nährt.
In Wahrheit können sie alle sehen,
in Wahrheit können sie alle hören,
und sie können es fühlen, erspüren.
Bald bricht der Tag an,
an dem sie diesen Ruf,
der nun ergeht,
auch zu deuten wissen!
Bald kommt der Tag an welchem sie begreifen,
dass es um nichts weniger,
als ihre eigene Seele geht,
und eine Liebe,
welche tief verborgen,
vor dem blinden Auge und den tauben Ohren
wartet, um den Weckruf zu erhalten.
Eine Liebe, welche sich verströmen will,
die Welt in neues Licht taucht
und dem Menschen wahrhaft sehende Augen
und lauschende Ohren schenken wird!

Diese Zeit ist angebrochen,
der Ruf erschallt JETZT!
Vermutlich kannst du ihn hören!
Wozu ruft er dich auf?

Text  (c) Eva-Maria Eleni

                                                       Frei•Wild

 

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder

Den eigenen Himmel auf Erden kreieren

Lass dir deine Einzigartigkeit nie nehmen. Marionetten gibt es schon genug!

Jeder geht durch die Hölle, aber nicht jeder bleibt dort. Höre auf dich zu quälen, indem Du den Schmerz immer wieder erlebst. Viele Menschen gehen durch schreckliche Situationen, doch irgendwann muss die Erleuchtung kommen, wann und wie man damit aufhören kann. Wir alle wissen, dass es nicht einfach ist, oft  kommt es aus einer schmerzlichen Erfahrung. Viele von uns sind sehr unklug, wie wir mit unseren Schmerzen umgehen. Wie ein Tier, das in einer Stahlfalle kämpft, verschlimmern wir unsere Wunden. Wir kämpfen, leugnen und kämpfen immer wieder gegen das, was einfach ist. Wenn wir uns weigern, die Erkenntnis der Akzeptanz zu lernen, werden wir unser eigener Peiniger. Wir zwängen unseren Geist in ein Korsett aus Werten, Normen und Regeln und wir glauben, wenn wir finden, was dort reinpasst, wären wir glücklich. Aber wir sind glücklich, wenn wir den Mut haben, all das loszulassen und einfach zu spüren, was jetzt ist, heraustreten aus dem Gefängnis dieser beengenden Vorstellungen.

Wenn wir uns jedoch weigern, loszulassen, leiden wir, doch können wir nichts loslassen, bis es uns gelehrt hat, was wir lernen müssen. Loslassen ist ein Prozess der Anerkennung, Konfrontation, Akzeptanz und Heilung. Loslassen bedeutet einfach nicht mehr leiden zu müssen als unbedingt notwendig, aber gerade genug, um uns zu erweitern und zu stärken. Manche Leiden sind nötig, um unser Mitgefühl zu vertiefen, zu wachsen und zu lernen. Loslassen bedeutet, dass du genug gelernt hast und nun Verständnis mit dir hast. Loslassen bedeutet nicht, diesen wunden Punkt ständig zu berühren, bis er infiziert ist, bist dein ganzer Geist und deine Seele davon infiziert ist. Loslassen bedeutet, eine dauerhafte Narbe zu tragen, aber keine permanente Wunde. Loslassen bedeutet, dass Du durch die Hölle gehen kannst, aber bereit sein für die andere Seite um dein Leben dem Himmel gleich zu machen. Loslassen bedeutet, dass Du dich weigerst, ein Opfer für immer zu sein. Akzeptiere, dass dein Schmerz nicht dauerhaft ist. Loslassen bedeutet, dass Du akzeptierst, dass man die Vergangenheit nicht einfach streichen kann, aber Du bestehst darauf, dass die Vergangenheit deiner Zukunft nichts wegnehmen kann, dir nicht im Wege steht. Loslassen bedeutet, dass Du bereit bist, vorwärts zu gehen und zu leben. Loslassen bedeutet, dass Du keine Angst mehr hast. Es war immer Angst, die dich gefangen hielt; Loslassen bedeutet, dass du endlich frei bist. Du musst bereit sein, das Leben aufzugeben, das du gewohnt bist, um das Leben zu haben, von dem du immer geträumt hast.

Lass alles los, was nicht zu dir gehört und was dich beeinträchtigt. Gib dich selbst dem Universum hin. Plane so wenig wie möglich und lebe mit dem Strom. Folge hierbei immer deinem eigenen Herzen. Erst wenn Du völlig akzeptierst, was da ist und dies in deine Arme schließt, ohne daran etwas zu verändern oder verbessern zu wollen, also wenn Du das Leben genauso sein lässt, wie es ist, dann fließt Du über von Dankbarkeit, Liebe und Glück.

Man muss nicht perfekt sein, um für jemanden etwas ganz Besonderes zu sein. Man sollte nie vergessen was wirklich wichtig ist im Leben, und man kann immer versuchen überall der/die Beste zu sein, nur muss das wirklich sein, um für jemanden etwas Besonderes zu sein? Wir müssen uns nicht verbiegen um anderen zu gefallen, das was uns ausmacht sind genau diese Dinge die nicht perfekt sind. Die Personen im Leben die einen wirklich akzeptieren wie man ist, sind diejenigen mit denen wir zusammen sein sollen.

„Und das wichtigste was im Leben zählt, ist deine Meinung über dich selbst,
dein eigener Respekt vor dir selbst.“

 

„Genau wie ich wirst du irgendwann einsehen, dass es ein Unterschied ist, ob man
den Weg nur kennt oder ob man ihn beschreitet.“
– Matrix, von Morpheus