Spiritualität vs. Esoterik

Gelebte Spiritualität hat nichts mit Esoterischem Halbwissen oder
anderer Pseudowahrheiten zu tun.

Noch immer ist es so, dass viele Menschen den Begriff „Spiritualität“ mit Religion oder Esoterik verbinden. Spiritualität bzw. die Fähigkeit spirituell wahrzunehmen, bedeutet jedoch nichts weiter, als dass man sensibel dafür ist, Dinge intuitiv bzw. auf seelisch-geistiger Ebene wahrzunehmen und zu erfahren.

Wir sollten langsam einmal und unbedingt unterscheiden zwischen echter Spiritualität und Esoterik. Wie der Name es schon sagt, sollte Esoterik (nach innen gerichtet) eine innere Angelegenheit sein. Im Gegensatz dazu steht die Exoterik (nach außen gerichtet). Alles, was heutzutage unter Esoterik betrachtet und angeboten wird kann also nur exoterisch sein, sonst würden wir niemals etwas davon hören. Der heute übliche Esoterikladen in der nächsten Stadt beschäftigt sich übrigens zum überwiegenden Teil mit – Exoterik. Also mit Dingen, die jeder nachvollziehen kann, der will.

Wenn man die Esoterik, vor allem die gewöhnliche Konsumesoterik mal etwas genauer unter die Lupe nimmt, dann wird schnell deutlich, dass wirklich fast alles, was Esoteriker so glauben und praktizieren, leider nur ins Äußere führt. Und was nach außen gerichtet ist, das erschafft Abhängigkeit. Abhängigkeit von irgendwelchen selbsternannten Gurus, Meister, Amuletten, Ritualen oder zu Angst vor Gott. Damit dies aber nicht auffällt, wird alles in einen Schleier von Liebe, Tugend und „Wahrheit“ gehüllt. Schnell lernt man als Esoteriker wie man große und tiefe Erkenntnisse wirklich spiritueller Menschen zur Ausrede umfunktioniert.

Spirituelle Menschen jedoch, stellen Fragen. Sie schlagen nicht mit Antworten – und schon gar nicht ungefragt – um sich und sie haben auch kein Interesse daran, jemanden zu bekehren. Spirituelle Menschen leben einfach ihr Leben und dies von ganzem Herzen.
Sie haben nämlich das, worüber Esoteriker meist nur reden, auch wirklich erfahren. Somit könnte man die Esoteriker als Theoretiker und die Spirituellen als Praktiker betrachten. Esoterik spricht von Gefühl, Spiritualität lebt es.

Spiritualität bedeutet die Erfahrung und das bewusste Wahrnehmen, dass wir alle eingebettet sind in eine allumfassende göttliche Einheit, deren Grundlage die Liebe ist. Der spirituelle Weg führt uns zu dieser alles umfassenden Liebe und lässt uns erkennen, dass wir mit dieser Liebe auf einer höheren Ebene stets verbunden sind. Spirituell zu leben heißt, ein Bewusstsein für diese Liebe zu bekommen und im Einklang mit dieser Liebe zu leben. Auf diesem Weg lernen wir Demut, Mitgefühl, Toleranz und Großzügigkeit.
Eine wesentliche Voraussetzung für das Bewusstsein von Liebe ist die Dankbarkeit.
Spiritualität ist bedingungslose Liebe, abgehoben von allen materiellen Wünschen, Bedürfnissen und Verlangen. Sie bedeutet Vertrauen in den Sinn eines jeden Lebens, göttlich geführt zu sein.
Spiritualität bedeutet auch das Loslassen-Können von allem bisherigen Wissen, welches sich unser Verstand angeeignet, in Beschlag genommen und somit blockiert hat.
Um es noch mal kurz zu fassen: Spiritualität bedeutet stets die eigenen seelisch-geistigen Fähigkeiten zu sensibilisieren; sich in Liebe mit jedem und allem verbunden zu fühlen; Entscheidungen mit gesundem Menschenverstand und Herzensweisheit zu treffen; mit sich und der Welt immer mehr in Einklang zu kommen; mehr Bewusstheit, Achtsamkeit und Selbstvertrauen zu entwickeln; in der Gegenwart anzukommen und glücklich zu sein!

So wird es möglich, dass Liebe, Gesundheit, Erfolg, Entfaltung und Harmonie unser Leben begleiten und wir unseren  eigenen Weg klar erkennen können um unsere Bestimmung zu leben.

Spiritualität ist es, die Dinge nicht nur zu träumen oder
über sie zu philosophieren sondern, sie zu tun.

Merke: Wahre Heiligkeit, also Göttlich geführt zu sein, ist nichts weiter als total gelebte, ungeschminkte Menschlichkeit. Alles andere ist bloß Scheinheiligkeit… oder
Statt eines Besuchs beim Esoteriker sollte man die Lektüre von „Harry Potter“ zwecks Weiterbildung ans Herz zu legen. Dies ist weitaus kostengünstiger, unterhaltsamer und sicherlich nicht weniger hilfreich.

 

– Marita Schroeder – The Future Force

2017 text by Marita Schroeder