Satori

Satori und die Meisterschaft von Körper, Geist und Seele.

Satori  ist ein Begriff aus der japanischen Zen-Tradition. Er bezeichnet ein „plötzliches Erwachen“ oder die Einsicht in unser eigentliches Wesen.
Diese Einsicht ist kein Ergebnis abstrakter geistiger Vorstellungen
oder Ideen, sondern vielmehr eine momentane Erfahrung der
Verschmelzung von Körper, Geist und Emotion. Wir erleben Satori,

  • wenn unser Geist frei von inneren Ablenkungen und ganz auf den jetzigen Augenblick gerichtet ist;
  • wenn unsere emotionalen Energien frei, ungehindert und ausdrucksvoll dahinströmen, was sich in Form von Motivation äußert;
  • wenn unser Körper entspannt, sensibel und voller pulsierender Lebendigkeit und Energie ist.

Sportler erleben diesen Zustand im Augenblick der Wahrheit. Sie selber können ihn gleich jetzt erleben, wenn Sie folgende Übung machen.

Satori direkt jetzt

Nehmen Sie einen Schlüsselbund oder irgendeinen anderen handlichen Gegenstand und gehen Sie nach draußen. Werfen Sie den Gegenstand in die Luft. Bleiben Sie entspannt und locker und fangen Sie ihn wieder auf.
Achten Sie darauf, dass Sie ihn auch wirklich auffangen! Dann gehen Sie wieder hinein und lesen Sie den Text dieser Übung weiter.
Jetzt rufen Sie sich den Augenblick in Erinnerung, als Ihr Gegenstand in der Luft war. In diesem Moment haben Sie nicht daran gedacht, was Sie heute Abend essen werden oder was Sie gestern getan haben. Und Sie dachten auch sonst an nichts anderes. Vielleicht gingen Ihnen irgendwelche Gedanken durch den Kopf, bevor Sie den Gegenstand in die Luft warfen oder nach dem Sie ihn aufgefangen hatten. Doch während des Wurfs waren Sie nichts als reine Aufmerksamkeit; Sie breiteten die Arme aus und warteten darauf, dass der Gegenstand wieder herunterfiel.

In diesem Augenblick waren Ihre Emotionen offen und Ihr Körper war wach und voller Energie – Sie haben Satori erlebt.