Next Level – Challenge

Es ist schon verrückt, wie viel Macht wir anderen Menschen einräumen. Wir selbst sind es,  die es zulassen, dass sie uns verletzen. Schlecht behandeln, warten lassen oder hinter unserem Rücken über uns herziehen. Ist es nicht an der Zeit, dass wir uns diese Macht zurückholen? Lasst uns heute damit anfangen und entscheiden, wer weiter in unserem Team mitspielen darf. Freiheit beginnt immer bei uns. Dein Leben, deine Regeln. Erwarte aber nicht, dass alle deinen Weg verstehen, denn dieser Weg ist nur für dich bestimmt. Frei bist du in dem Moment, in dem du akzeptierst, wer du wirklich bist. Dann hörst du damit auf, Wertschätzung im Außen zu suchen. Du selbst weißt, was gut für dich ist und was nicht. Alle Antworten sind in dir. Immer! Du findest sie in deinem Herzen. Und wenn dir egal ist, wie andere über dich denken, kannst du tun, was du willst. Denn du hast die höchste Stufe der Freiheit erreicht.

„Die Geschichte wiederholt sich, bis wir die Lektionen lernen, die wir brauchen,
um unseren Weg zu ändern.“

Du solltest wissen: Das Leben führt dich nicht immer zu den Menschen, die Du treffen möchtest. Manchmal bringt dich das Leben in Kontakt mit den Menschen, die Du treffen musst, um dir zu helfen, dich zu verletzen, dich zu lieben und dich allmählich zu der Person zu stärken, die Du werden sollst.
Tue was richtig ist für dich und wenn Du die emotionalen Trümmer von innen löschst, den Schutt der ganzen Vergangenheit, während du der Angst und dem Schmerz gegenüberstehst, der so schwer in deinem Verstand und in deinem Herzen ist, erst dann machst du den Weg frei … frei für die Liebe.

„Wenn etwas in deinem Leben nicht stimmt, stimmt etwas nicht mit mir.“
Wir spiegeln, was uns umgibt, und was uns umgibt, spiegelt uns.
Das ist eine universelle Wahrheit.

Sind es nicht die stillen Stunden, in denen sich unsere Seelen berühren und unsere Herzen austauschen. In denen eine Nähe entstehen kann, die sich geradezu magisch anfühlt. In diesen kostbaren Momenten verstehen wir uns. Ohne Worte. Unser Schweigen wird zur Melodie. Die Zeit bleibt stehen. Und die Welt dreht sich für einen Moment ohne uns weiter.

Sich zu „fühlen“ braucht etwas Zeit. Dies kann ein umfangreicher Prozess für diejenigen sein, die sensibel sind. Diese Seelen „fühlen alles“ auf einer tiefen Ebene, wo viel Heilung notwendig ist. Gib dir eine Chance.
Wenn du dein Herz mehr öffnest, wirst du irgendwann erkennen, wie sehr du die Nähe genießt. Gibt es etwas  Schönes und Tiefgründiges, wenn man Seele mit Seele mit jemandem teilen kann, den man liebt. Wahre Kommunikation auf der tiefsten Ebene der Seele erfüllt uns mit Liebe. Ehre dein Herz und deine sanfte Seele. Die Weisheit, die du hast, kommt von vielen Leidenszeiten. Die Liebe in dir ist aus einem bestimmten Grund da. Es soll gedeihen, wie du gedeihen sollst. Tue, was für alle das Beste ist, aber vergiss nie deine eigenen Freuden. Vergiss nie das Licht in dir, das göttliche Feuer, das dich lebendig fühlen lässt.

„Wir müssen Verantwortung übernehmen für das, was in unserem Leben ist.“

Entdecke deine zurück geholte Macht der Verletzlichkeit. Eine neue Art von Macht wird aus der Verwundbarkeit hervorgehen. Je ehrlicher wir mit uns sind, wie wir uns fühlen und was wir wirklich denken, desto mehr Macht haben wir. Vielleicht haben wir einmal gedacht, dass es kraftvoll ist, nicht dem nachzugeben, was wir gefühlt haben, was wir dachten oder wer wir wirklich waren. Aber diese Einstellung hat uns nicht Macht beschert. Es hat uns geholfen, unsere Herzen zu öffnen, uns zu fühlen, uns zu helfen, die Lektionen der Verletzlichkeit zu lernen. Je früher wir uns selbst gegenüber ehrlich sind, desto früher können wir ehrlich zu anderen sein. Je früher wir uns selbst gegenüber ehrlich sind, desto schneller werden wir wachsen und uns an einen neuen Ort begeben. Werde verwundbar, zumindest mit dir selbst. Sei ehrlich, was du denkst und wie du dich fühlst. Schreib es. Sag es. Fühle es. Lass es los. Dann wirst du wissen, wohin du gehen sollst. Was du als nächstes tun wirst, wird natürlich, leise und klar auftauchen. Versuche absolut ehrlich zu sein. Zeige deine persönlichsten Gefühle, tue es für dich. Es ist eine neue Art von Macht, eine andere Art von Macht. Es ist die Kraft, das Herz zu öffnen.

Du bist dazu bestimmt zu lieben, wenn du deinen tiefsten Instinkten der Liebe folgst, wirst Du stark und frei sein, mit dem Glanz, der aus deinen Augen scheint – wunderschön. Folge dem Herzen. Du hast immer die Fähigkeit, das Licht deiner Seele strahlen zu lassen, eine größere Realität zu erreichen und im Herzen der Möglichkeiten zu leben.

Du kannst deine Fehler, Misserfolge, Verluste und Leiden nutzen. Es ist nicht das, was dir passiert, sondern was du daraus machst. Nimm deine Schwierigkeiten und Schmerzen und nutze sie, um einem Menschen zu helfen, der mit den gleichen Problemen konfrontiert ist. Dann wird etwas Gutes kommen und die Welt wird dadurch ein besserer Ort sein. Das Gute, das du jeden Tag tust, wird weiterleben, nachdem die Schwierigkeiten und der Schmerz verschwunden und vergangen sind.

Also, wenn du das Gefühl hast, dass du in einer Zeit großer Turbulenzen wie in einem Sturm lebst, hast Du natürlich Recht. Nun … mach dich bereit, bleib zentriert. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment. Stelle sicher, dass du alles hast, was du brauchst, um durch den Sturm zu kommen.

„Das Leben passiert nicht einfach. Es erfordert unsere Teilnahme.
Wir sind eins mit dem Universum, sowohl innen als auch außen.“

Noch ein paar Worte zur Selbstachtung
Selbstachtung und Liebe sind essentiell für uns, um die Taktiken der alten 3-D Beziehungen zu überwinden, die unser Ego benutzt, um uns in der alten Matrix der Lieblosigkeit und der Opferbereitschaft gefangen zu halten, besonders in unseren Beziehungen. Wenn man sich selbst liebt und respektiert, während man immer demütig bleibt, stoppt man alle egoistischen Manipulationen und fängt an, sich einfach aus einem Raum des Respekts und des Mangels an Erwartungen auszudrücken. Wie immer, ist es deine Entscheidung, dein Wort, deine Kraft und deinen freien Willen zu nutzen, um dein Leben aufzubauen oder zu zerstören.

Marita Schroeder – The Future Force

Fotocredit: https://sdo.gsfc.nasa.gov/gallery/potw/item/864