Junge Spieler

Ich bin davon überzeugt, dass eine wesentliche Aufgabe des Spitzensports die Entwicklung jugendlicher Menschen zu integren Persönlichkeiten darstellt, also zu Sportlern, die einen engen Kontakt zu ihrem Körper und ihren Gefühlen stehen. Leistungsdenken sowie die generell einseitige  Ausrichtung auf äußere Wertmaßstäbe und absolute Ergebnisse verstellen uns den Blick nach innen, verhindern die „Innenschau“.

Im Beratungs- und Trainingsprozess vor allem jugendlicher Sportler geht es einerseits natürlich um die Steigerung der Leistungsfähigkeit durch den Einsatz mentaler Techniken, aber anderseits, und diese Seite sollte nicht vergessen werden, auch um eine Begleitung in Richtung Innerlichkeit, Eigenverantwortlichkeit, Mitgefühl und Beziehungsfähigkeit. Wir sollten keine „Leistungsroboter“ züchten.
Mentales Coaching bedeutet, sehr viel Wert auf die Entfaltung von Persönlichkeiten zu legen – auf Gewinnerpersönlichkeiten.
Mentales Coaching ist ein personenzentriertes  und zielorientiertes Konzept zur Optimierung aller vorhandenen Kräfte und Ressourcen im Menschen.

Das Ziel eines Spielers muss es sein, die innere Freiheit zu gewinnen und Herr seiner selbst zu sein. Er benötigt ein gutes Maß an Selbsterkenntnis, um sich selbst zu lenken und nicht Spielball der äußeren Versuchungen zu werden.

„Von allen Menschen, die
Du im Laufe deines Lebens
kennenlernst, bist Du der
Einzige den du nie verlässt
und nie verlierst.
Auf die Frage nach dem
Sinn des Lebens bist Du
die einzige Antwort.
Für die Probleme deines
Lebens bist Du die
einzige Lösung.“

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2015 text by Marita Schroeder