Ihre Träume und Ihre Ziele

„Werkzeuge“ über das Erreichen Ihrer Träume und Ihrer Ziele.

Um Ihre Träume und Ziele besser verwirklichen zu können, müssen Sie Ihren Kopf von Glaubenssätzen und Missverständnissen freibekommen. Diese Glaubenssätze und Missverständnisse wirken sich negativ auf Sie aus und halten Sie meistens davon ab Ihre ersehnten Träume und Ziele zu erreichen.
Hier sind fünf Werkzeuge über das Verwirklichen Ihrer Träume und Ziele.

Träume sind Ziele
Die Begriffe Träume und Ziele werden oft synonym verwendet, sie sind aber sehr verschieden. Träumen wird oft kein Ende gesetzt oder ein konkreter Plan wie sie zu verwirklichen sind. Träume verwirklichen sich „eines Tages“. Und Ziele sind in ständiger Arbeit.

Verfolgen Sie es weiter, auch wenn sie den Elan verloren haben.
Was, wenn Sie einen Traum in ein Ziel verwandeln und danach streben es zu erreichen, währenddessen aber bemerken, dass Sie die Leidenschaft dafür verloren haben? Machen Sie weiter wie bisher, auch wenn Ihnen an manchen Tagen der Wille fehlt.

Es gibt drei Möglichkeiten, die Sie ausprobieren können.
1. Machen Sie eine Pause – Vielleicht haben Sie die Motivation verloren (dies tut jeder) und Sie brauchen Zeit um sich zu regenerieren. Diese Zeitspanne kann irgendwo zwischen ein paar Wochen oder sogar mehreren Monaten liegen. Gönnen Sie sich diese Ruhe. Tanken Sie neue Kraft, für das was kommt.
2. Geben Sie Ihren Zielen mehr Gewicht – Finden sie heraus, was Sie an dem Ziel stört. Ist es die harte Arbeit? Falls dem so ist, sollten Sie nicht aufgeben, weil harte Arbeit nun einmal schwer ist und man nicht drum herum kommt.
3. Ändern Sie Ihr Ziel – Wenn Ihre Entscheidung falsch war und Sie das Ziel nicht erreichen können, lernen Sie daraus und ändern Sie Ihre Pläne ohne Zögern. Sie können das größte Ziel erreichen, wenn Sie den Weg in kleinen machbaren Schritten planen und mit Geduld und Ausdauer verwirklichen.

Niemand sollte Ihre Träume und Ziele angreifen.
Es ist sehr wichtig, dass Sie die Kontrolle über Ihre Träume und Ziele beibehalten. Und denken Sie daran, es gibt nur eine wirkliche Hilfe: Die Hilfe dabei, sich aus eigener Kraft selbst zu helfen. Aber manchmal ist es nötig für Sie, dass Sie jemandem einen Teil davon offenbaren, damit dieser Ihnen helfen kann. Es ist oft schwer ein Ziel ohne die Hilfe anderer zu erreichen. Den Wert einer Hilfe messen Sie aber nur an dem Ergebnis und nicht an dem Lärm, mit dem sie verkündet wird. Erkennen Sie Ihre wahren Helfer. Beachten Sie aber: Je öfter Sie sich helfen lassen, um so mehr verlernen Sie, sich selbst zu helfen.  Aber natürlich haben Sie letzten Endes die größte Kontrolle über das Erreichen Ihrer Ziele.

„Ich sollte auf den perfekten Zeitpunkt warten?“
Der beste Zeitpunkt um einen Traum zu verfolgen. Existiert er? Was Sie träumen, können Sie auch tun. Es gibt keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt. Der perfekte Zeitpunkt entsteht in dem Augenblick, indem Sie sich entschieden haben aus Ihren Träumen aufzuwachen – und zweifeln Sie nicht, wenn Sie entschieden haben. Entscheiden Sie auch nicht halbherzig. Entweder ganz oder gar nicht. Suchen Sie nie nach irgendwelchen Ausreden!