Du bist ein Rebell

„In meinem Leben gab es keine Aufgabe, auf die ich besser vorbereitet war.“

Du bist ein Rebell. Du machst es anders. Du probierst deine Vorstellungen und Ideen aus.
Es sind deine, dir geschenkte Ideen. Es ist deine Kraft.

In eurer Ohnmacht macht Ihr, was „alle” machen. Ihr traut euch nicht, Ihr selbst zu sein.
Ihr werdet mitgeschleift und abgeschleppt. Ihr seid passiv. Ach, dass ihr doch aktiv werdet!
Spürt ihr nicht das Lähmende, das Tötende? Wendet euch um! Sagt „nein!” zum Netz der Kraken und der Spinnen, die euch so vieles vorgaukeln! Sei du selbst! Sag, was du denkst!
Tue was du sagst! Probiere das Verrückte aus! Sei kein Feigling! Sei ein Mutiger, der die „grauen Herren” stehen lässt, ihnen keine Kraft mehr gibt! Schwimme gegen den Strom! Suche Gleichgesinnte, die auch gegen den Strom schwimmen! Nutze deine kurze Zeit! In ihr ist Ewigkeit! Das Leben kann Dich nur in die Knie zwingen, wenn Du nicht aufrecht gehst.

„Ihr Kerle seid so lahmarschig, es ist ein Wunder, dass euch der Hintern nicht abfällt.“

Ihr braucht nicht so fortzuleben, wie Ihr gestern gelebt haben. Macht Euch bloß von dieser Anschauung los! Ihr spürt, wann es Zeit ist, Eure ganze Welt auf den Kopf zu stellen. Ihr habt alle die Stärke, um ein größeres Leben zu leben. Fordert Euch selbst.
Nehmt das Risiko! Werdet mutig. Ihr habt nichts zu verlieren. Es gibt kein Gesetz, das sagt, dass Ihr die ganze Welt auf den Schultern tragen müsst. Die Leere und der Mangel an Erfüllung in Euch ist oft zu viel, was man ertragen kann. Nehmt Euch wichtiger als euer Selbstmitleid. Kümmert Euch um eure Bedürfnisse. Erkennt, dass Ihr richtig seid. Erkennt was in Euch steckt. Überlegt nicht zulange.

Wenn du anfängst, Grenzen zu setzen, werden dir einige Menschen vorwerfen, egoistisch zu sein. Aber das ist nicht wahr. Denn was ist daran selbstsüchtig, gut für sich selbst zu sorgen und darauf zu achten, dass du genug Zeit und Kraft dafür hast, deine eigenen Pläne durchzuführen? Ist es nicht vielmehr ein Zeichen von Egoismus, wenn man von dir verlangt, deine eigenen Interessen zurück zu stellen, damit du für andere da sein kannst? Lass dich nicht länger manipulieren, sondern prüfe, was du geben kannst. Je besser du darauf achtest, dass es dir gut geht, desto mehr kannst du auch für andere da sein, wenn sie dich wirklich brauchen.

Trenne dich von Menschen die Neid, Hass und Aggressivität verbreiten. Stattdessen verbringe deine Zeit lieber mit jenen, die dich lieben, schätzen und respektieren.
Und… an dem Tag, an dem Du endlich verstanden hast dass Du dich zuerst selbst akzeptieren muss, bevor Du das von anderen erwarten kannst, ändert sich dein Leben.

Und wenn du alles losgelassen hast, alles, was dir nicht mehr dienlich war; wenn du dich wieder erkannt hast, als das was du immer warst und immer sein wirst, dann ist dein Reichtum in dir unendlich und kein Tag wird dir mehr Sorge bereiten, weder im Innen, noch im Außen. Dann fließt alles zu dir, alles, was wirklich wichtig ist, alles, was dich unendlich erfüllt. Dann, ja dann hast du dich dem Höchsten geöffnet.

„Man sollte immer genau das sagen und tun, was den eigenen Gefühlen entspricht“

Ihr habt Verstand in Eurem Kopf. Ihr habt Liebe in Eurem Herzen. Ihr habt die Füße in den Schuhen. Ihr könnt auch barfuß gehen. Ihr könnt jede gewünschte Richtung steuern und ihr geht auf eigene Faust. Und wisst Ihr, was Ihr wisst – IHR seid derjenige der entscheidet, wohin Ihr gehen werdet. Lernt mit der Tatsache umzugehen, dass Ihr nicht eine perfekte Person seid, aber ihr seid eine Person, die Respekt und Ehrlichkeit verdient, wenn man mit Euch umgeht.

Es ist eine Zeit für euch alle, über das Leben nachzudenken, das ihr bis zu
diesem Moment geführt habt. Es ist eine Zeit für Euch, Entscheidungen zu prüfen,
die Ihr getroffen habt und wo Ihr Hindernisse überwinden konnten. Jetzt ist eine Zeit
für euch alle zu akzeptieren, dass von diesem Zeitpunkt an, das Leben, das
Ihr leben werden, Eure Schöpfung sein wird.
– Keeper of the Diamond Light Code


– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder