Der Lilith-Mond

“Immer wenn ein Krieger sich entscheidet etwas zu tun, muss
er die ganze Strecke gehen, aber er muss Verantwortung
für das, was er tut, übernehmen.
Egal was er tut, er muss zuerst wissen, warum er es tut, und
dann muss er mit seinem Tun weitermachen
ohne Zweifel oder Gewissensbisse darüber zu haben.”
– Carlos Castaneda

Wir nähern uns der partiellen Sonnenfinsternis, Neumond und Dark Moon / Lilith-Mond am 15. Februar. Nur einen Tag nach dem Valentinstag. Das sollte interessant sein!

Ein Dunkelmond oder Lilith-Mond kommt unter sehr seltenen Umständen vor, einer davon ist im Februar, wenn es nur einen Neumond und keinen Vollmond gibt. Es ist eine Zeit intensiver und fruchtbarer, oder schöpferischer „Dunkelheit“, wenn wir in irgendeiner Weise unseren persönlichen „Schatten“ -Energien begegnen. Ja, das mag intensiv sein, aber es wird mächtig sein! Stelle dich deinem Schatten und verstecke nicht Aspekte von dir selbst, die Du beiseitegeschoben oder verdrängt haben könntest, um Akzeptanz und Zustimmung zu erhalten. Erlaube dir, all diese Aspekte des negativen Egos zu integrieren, die aus Angst entstanden sind, und erlaube dir, zu SEIN! Du bist ein perfektes Kind des Schöpfers und der Goldenen Sonne. Jetzt ist es an der Zeit, das zu sein und alles zu feiern, was du bist! Wenn wir am Donnerstag durch das Eklipse-Tor gehen, können wir diese neuen Licht-Codes mit Freude integrieren, wenn wir in unsere Kraft treten und uns mit Freude und Liebe ausdrücken!

An mich selbst und an wen es sich richten mag:
„Es tut mir so leid, dass ich mein Licht gedämpft habe.
Es tut mir so leid, dass ich mich vor dir versteckt habe. Jede Angst, die ich fühlte, jeden Schmerz, den ich fühlte, jede Trauer und Enttäuschung, die ich fühlte … ich dachte dass es richtig wäre, stattdessen vergrub ich es tief und zog eine Maske nach der anderen an. Ich dachte, dass es bedeutet stark zu sein … aber durch  jede Maske, die ich anzog, wurde mein Licht schwächer, meine Weisheit, meine Kraft, mein Verständnis, mein Wissen, alles wurde schwächer. Aber jetzt entferne ich alle Masken und erlaube mir endlich alles zu fühlen, was ich begraben habe um meine Kraft zurück zu gewinnen. Also … Es tut mir leid, bitte vergib mir, ich danke dir, ich liebe dich. Jetzt bin ich bereit, mich wirklich zu öffnen, nicht Widerstände, sondern Gefühle zuzulassen. Ich erlaube mir total zu fühlen und loszulassen. Ich schalte mein authentisches Licht wieder ein und verstecke mich von nun an nicht mehr hinter etwas.“

Lilith küsst Sonne

Lilith steht einerseits für die Urkraft der Frau, für Sinnlichkeit und Erotik, sowie für die Dunkelheit. In der allgemeinen Denkweise bewerten wir die „Dunkelheit“ als etwas Schlechtes und Gefährliches. Doch diese Bewertung ist ein fataler Irrtum und entspringt der patriarchalen und imperialistischen Denkweise. In der Mutterkultur war hingegen alles, was im Inneren und somit im Dunklen lag, wertvoll und heilig. Wenn sich nun Lilith auf der Tagseite unseres Planeten aufhält, bringt sie all das, wofür sie steht, ans Licht. Das bedeutet für uns, dass unsere wahren erotischen Gefühle und Sehnsüchte uns selbst bewusster werden. Es bedeutet aber auch, dass unsere eigenen „Schatten“ ans Tageslicht drängen. Wenn wir unsere Schatten wie Dämonen verdrängen und wieder unter die Oberfläche verbannen, gehen wir keinen besonders empfehlenswerten Weg. Denn dann verlieren wir wesentliche Seelenanteile von uns an das Unsichtbare und Ungreifbare. Wenn wir aber den Mut haben, diese unsere eigenen Schatten zu umarmen, werden wir Wunder erleben. Denn genau diese Schatten sind es, in denen unsere ureigenen Kräfte gespeichert sind. Durch das Umarmen dieser Schatten werden wir unsere eigenen Kräfte befreien…

Hier geht es zum vollständigen Artikel: http://www.gehvoran.com/2016/11/der-lilith-mond/

– Marita Schroeder – The Future Force