Das Matrix-Elternprogramm!

und eine neue eigene Verantwortung?

Entspringt das Matrix-Programm „Eltern“ einer Energie, die mit Bewusstsein und mit dem Aufstieg zu tun hat? Sind die Eltern die Agenten dieser Matrix der Illusionen und der Lügen? Es kommt auf Deine Perspektive an! Dieser Beitrag möchte unterstützen, die Verwicklungen durch die falsche Perspektive zu erkennen, um einen entscheidenden Schritt zum selbstständigen Sein machen zu können. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an Deine Kindheit, wie oft Du Dich schuldig gefühlt hast, einfach durch die Art und Weise wie Deine Mutter oder der Vater Dich angesehen haben? Du wurdest verwundet! Und was in diesen Momenten passierte, war:

 „Je mehr wir diesen Personen vertrauten, die uns verwundeten, desto
größer war die Auswirkung!“

Unsere Emotionen wurden in diesem Augenblick unglaublich stark elektrisch aufgeladen – je tiefer die Wunde, desto tiefer der Angriff. Erinnere Dich an den Moment, als Du von dieser Person verwundet wurdest, die Du als etwas „Gott-ähnliches“ angesehen hast.; Du wurdest energetisch bis zum Wurzelchakra eingedrückt! Aber nicht nur beim Kleinkind, sondern auch beim Baby haben Eltern die Fähigkeit, das Baby über sich selbst schlecht fühlen zu lassen, einfach durch den Blick mit dem sie es anschauen. Später im Leben setzt sich dies fort, denn als wir geboren wurden, wurden wir mit nichts in diese Welt hineingeboren. Es waren also die Anderen, die uns sagen mussten, wer wir sind. Wir haben uns auf diese Leute in unserer Erfahrung verlassen und tun es heute noch, um Bedeutung zu einem Gegenstand zu geben, der wir sind! Also, wir kommen nicht wissend in diese Welt; Wir benötigten die „äußere Welt“ um uns zu sagen, was wichtig ist!

Zuerst im Außen, dann ins Innere!

Ich schrieb darüber bereits in „Was ist wahr?“. Was mit uns allen passierte, denn niemand wächst ohne „Wunden“ auf, ist, dass die Erfahrungen in der Außenwelt im Emotionalkörper gedruckt wurden, und das Gehirn diese Gefühle interpretieren musste, was sie bedeuteten. Von da an waren sie auf dem Schirm des Geistes – sie wurden ein organisiertes Bild/Raster des Geistes, sie sind Bedeutung geworden. Und was tun wir? Wir denken nun, wir wären so schei* schlau, aber wir gehen raus und projizieren diese Bilder in die Welt hinein: „Schau Dir die an! So würd‘ ich nicht rumlaufen! OMG, hast Du den gesehen?“ usw. Wir sind so kritisch und unsicher über uns selbst, dass wir das nach außen projizieren. Und der Punkt ist, dass wir uns darüber nicht im Geringsten bewusst sind, dass wir es tun, und schon garnicht warum!

Wir fragen uns, was die anderen wohl über mich denken, ob sie gerade über mich reden, ob ihnen meine Schuhe gefallen. Das, was wir uns da antun, geht zurück zu den Messages, die wir über uns selbst in der Kindheit erfahren haben. Deshalb, achte auf die Etiketten, die Du Dir selbst jeden Tag gibst – wo kommen sie her?

Der Zustand des Menschen ist ein stark eingeschränkter, vielleicht
sogar bewusstloser Zustand!

Hier möchte ich einen Strich machen, und zurück zum Elternprogramm kommen. Wir können den Biozentrismus heranziehen, um die wahre Natur des Elternprogramms ableiten zu können. Laut Biozentrismus sind Raum und Zeit lediglich Werkzeuge des Geistes. In der Quantenphysik existiert die Verschränkung von zwei oder mehreren Teilchen über den Globus verteilt und sogar Galaxien entfernt, einfach darum, weil der Raum (sowie die Zeit) eine Illusion ist.

Aber was bedeutet es, wenn Dein Raum, den Du wahrnimmst, eine Illusion ist? An dieser Stelle ist es notwendig, dass Du selbst einmal nachdenkst, und Dir vielleicht einige Fragen beantwortest, wie zum Beispiel: „Gab es meine Eltern schon vor meiner Geburt? Wer bin ich, und was wurde mir gesagt, wer ich bin? Was ist die Natur meiner Realität? Und wo befinde ich mich überhaupt, wenn der Raum eine Illusion ist?“
Es wird viele Leser geben, die mit diesen Fragen nichts anfangen können, die an dieser Stelle vielleicht sogar aufhören zu lesen und aussteigen. Sie hatten sich bereits entschieden, nicht die absolut mystische Erfahrung zu haben, die dieses Leben eigentlich zu bieten hat, was vollkommen in Ordnung ist!

Wir aber können erkennen, dass am Ende der Reise die Erkenntnis wartet, nicht nur, dass es Raum und Zeit nicht gibt, sondern dass es doch wir selbst waren, so verrückt das auch klingen mag – wir sind der Schmerz der Eltern, wir sind die verwirrte Mutter und wir sind das rebellierende Kind weil die Mutter eine kontrollierende Verrückte ist.

Der Weg zurück zu Dir!

Ich glaube, es ist angekommen, was ich mit diesen Sätzen ausdrücken möchte. Aber der Weg zurück zu Dir bedeutet zuerst das Raster zu korrigieren, das Mutter und Vater verschraubt haben, und das Du Zeit Deines Leben nach außen projiziertest. Deshalb ist die Frage, die ich eingangs gestellt habe, ob das Matrix-Programm „Eltern“ mit einer Energie, die mit Bewusstsein und mit dem Aufstieg zu tun hat, im Zusammenhang steht, mit “ja” zu beantworten!

Quelle: https://www.denkeandersblog.de/das-matrix-elternprogramm-und-eine-neue-eigene-verantwortung

– Marita Schroeder – The Future Force