Das Fundament der Liebe

Gefühlsmäßig unabhängig zu sein, bedeutet, sich frei dafür entscheiden zu können, dass man sein Leben mit dem Partner zusammen verbringen möchte, weil es gemeinsam schön ist und gemeinsame Interessen vorhanden sind. Es bedeutet nicht, den Partner zu brauchen, weil man sich selbst nicht als liebenswert betrachtet und sein Leben nicht alleine leben kann.

Eine Partnerschaft sollte immer eine erfüllende Aufgabe haben.
Auch die Liebe ist kein Ersatz für eine Aufgabe, sondern Ausdruck einer
guten Partnerschaft. Eine andere Voraussetzung ist die Bewunderung. Die sexuelle Leidenschaft, mag sie noch so erfüllend und ideal sein, kann
ein Paar nicht ein ganzes Leben lang zusammenhalten.
Das aber kann die Bewunderung – Die Bewunderung, die zwei Menschen
sich entgegen bringen, ist das größte Fundament der Liebe.
Die Liebe ist unser wahres Wesen und wenn ich zur Liebe finde, dann
erinnert der andere mich durch die Liebe an mich selbst, an den, der
ich wirklich bin.

Das ist der tiefere Sinn der Liebe.

3 Beziehungskrisen:

Zwei Dinge sind schädlich für jeden: Schweigen, wenn es Zeit ist zu reden und zu reden, wenn es Zeit ist zu schweigen.

Wenn ein Partner sich und seine Interessen aufgibt, lässt die Spannung nach, denn er wird schlicht weg uninteressant.

Wenn Sie Ihrem Partner die Bürde aufladen, dass er Ihnen das Gefühl gibt, liebenswert zu sein, wird die Partnerschaft scheitern. Sie stellen dann nämlich Forderungen an ihn, die er nicht erfüllen kann.

Die Partnerschaft ist ein Gewinn-Gewinn-Spiel

Ohne das Bewusstsein, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind und sein sollen, sind Streit und Zwietracht in einer Beziehung vorprogrammiert.
Man geht davon aus, dass sich der Partner, wenn er uns liebt, auf eine ganz bestimmte Weise verhalten müsste, nämlich so, wie wir es tun würden, wenn wir jemanden lieben. Mit dieser Einstellung ist Enttäuschung unaufhaltsam.

„Ich kann gar nicht verstehen, dass dir das gelbe Sofa nicht gefällt.“

Wenn Sie Ihre eigenen Bedürfnisse auf Kosten Ihres Partners befriedigen, sind
Unglück, Aversionen und Konflikte unvermeidlich.
Unklare und lieblose Kommunikation ist das größte Problem in einer Beziehung.
Enthält ein Gedanke Worte wie:  „immer, nie, alles“, dann entspricht er in der Regel nicht den Tatsachen. Sie wissen was ich meine?  „Nie trägt er den Müll mal runter“……

Richtige Gedanken über den anderen sind immer positiv und liebevoll.
Jeder negative Gedanke ist ein Angriff auf uns selbst.

Woran liegt das?

Was immer an Gedanken und Überzeugungen in unserem Kopf vorhanden ist, wird die Welt, sprich meine Umgebung, mir spiegeln.

Was passiert wenn wir wütend sind?

Ein wütender Mensch hat Gewalt. Aber er hat keine Kontrolle über die Konsequenz, über die Situation und die Konsequenzen seines Handelns.
Wenn Sie aufgebracht sind, tun und sagen Sie nichts. Atmen Sie langsam ein und aus und warten Sie, bis Ihr Geist wieder ruhig und klar ist.
„Bin ich mir bei all meinem Selbstvertrauen über meinen schwächsten Punkt im Klaren?“ Oft müssen wir Entscheidungen innerhalb einer Minute treffen.
Im ausschlaggebenden Augenblick stellen Sie sich die Frage:“Bin ich eigentlich sicher, dass Partner damit auch wirklich einverstanden ist.“ Es wäre ja für Sie beide eine große Veränderung….!

Telefonieren können Sie nicht mehr.

 

Marita Schroeder – The Future Force

Fotoquelle: Leider unbekannt. Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.