Besser kann es nicht sein

…Hier geht jeder für jeden durchs Feuer.
Und solange unsere Herzen uns steuern, wird es immer so sein
– Andreas Bourani

Wir alle sind Teil einer umfassenden Entwicklung, in der viele Einflüsse unsere Leben mitgestalten. Je tiefer wir eine schöpferische Beziehung zu unserer Erfahrung eingehen, desto mehr erkennen wir, dass wir enorme Kräfte besitzen. Das Paradox besteht darin, dass wir um diese Kräfte zu erlangen, im Dienste dieser bedeutsamen Entfaltung leben müssen und dafür in eine große Demut voller Staunen und Hingabe eintreten. Es ist eine andere Kraft als die Art des sich selbst Aufbauens durch Affirmationen wie „Ich habe die Kraft,“ „Ich habe die Zuversicht,“ „Ich muss es richtig machen,“ oder „Ich werde es dann besser schaffen.“ All das trägt uns fort von der Kraft, die für uns verfügbar ist. Im bescheidenen Erkennen, wovon wir ein Teil sind und woraus wir erschaffen sind, beginnen wir das große ureigene Wunder des Lebens zu surfen. – Chameli Ardagh

Wenn du mutig genug bist, alles Vertraute und Wohltuende hinter dir zu lassen und dich auf eine Wahrheit suchende Reise begibst, entweder äußerlich oder innerlich. Und wenn Du wirklich bereit bist, alles zu  beachten, was dir auf dieser Reise als ein Hinweis dient. Und wenn Du jeden akzeptierst, den Du als Lehrer auf dem Weg triffst. Und wenn Du vor allem bereit bist, einige sehr schwierige Realitäten über dich zu stellen und dem zu vergeben, dann wird die Wahrheit nicht vor dir zurückgehalten werden.

Es ist jetzt sehr wichtig, auf die innere Stimme zu hören, als wären das die Worte  die dir die magischen Geheimnisse des Lebens zeigen. Ein Versprecher und die Hölle könnte ausbrechen. Die Macht innerhalb des Wortes und wie man sie benutzt, steht jetzt ganz im Vordergrund. Spreche Probleme und Lösungen aus deinem Leben an. Bringe positive Gedanken mit Zweifeln und Verwirrung in Einklang, um so viel aufzulösen vordem Du Angst hattest, es anzugehen. Ein neuer Zyklus des Lernen und Liebens tritt gleichzeitig ein. Es fordert dich auf, die Liebe, die in deinem Herzen lebt, zu verankern wie eine galaktische Light Expansion.

„Und wenn Du das ganze Gedöns mal sein lässt und einfach nur glücklich bist?“
Vertraue darauf, dass Du auch mit deinen wunden Stellen geliebt wirst, oder besser noch, versuche, dich selbst auch in deiner Verletztheit anzunehmen.

Wir leben in einer besonders schwingungsreichen Zeit und die Liebe und die Gefühlswelt zeigt es uns dies jetzt ganz besonders. Jeder von uns hat das uralte Wissen in sich selbst, wie Leben geht. Leider ist es durch unser Elternhaus und Konditionierungen, die einen das ganze Leben verfolgen können, verloren gegangen. Das kann man wieder hervor holen und sich selbst finden, sich wieder selbst lieben lernen. Das ist der Weg und Du bestimmst, ob der Weg einfach oder schwer ist. Der größte Fehler ist, es nicht versucht zu haben.

„Diejenigen von euch, die bereit sind, werden mit Sicherheit auf höhere Frequenzen aufsteigen, aber es wird nicht geschehen für diejenigen, die noch nicht bereit dafür sind!“

Das Gefühl, dass Du bei dir bist, mit deiner Welt im reinen. Dass Du dich selber wieder leuchten siehst, gemacht um frei zu sein. Das alles gibt es nur… wenn… wenn du lebst, wenn Du über Grenzen gehst. Die tiefen Schläge überstehst…

„Erschaffe dir ein Leben, das sich im inneren gut anfühlt. Nicht eins,
das nur von außen gut aussieht.“

„Deshalb sage ich euch: Um was ihr auch bittet – glaubt fest, dass ihr es schon bekommen habt,“ – Markus 11: 24-25

Aber das wesentliche wird vergessen, ignoriert und missverstanden. Am Ende bleibt nichts, außer… Mal tief durchatmen und überlegen. „Warum bin ich eigentlich hier auf dieser wunderschönen Erde?“ Manchmal ist weniger mehr. Der letzte Mantel hat keine Taschen.  Wir sind gleich, außer unseren guten Taten, diese unterscheiden uns.

„Könntest Du einfach mal realistisch sein.“
Also mit dieser Einstellung kommst Du nicht in mein Raumschiff.“

 

– Marita Schroeder – The Future Force

Foto: Frankenwald in Bayern (Quelle leider unbekannt)