Be Water my Friend

Bruce Lee über Willenskraft, Emotionen, Gedächtnis, Vorstellungskraft und Vertrauen.

Obwohl Bruce Lee (27. November 1940 – 20. Juli 1973) am besten für sein legendäres Erbe in Kampfkünsten und Film bekannt ist, war er auch einer der am meisten geschätzten Philosophen des zwanzigsten Jahrhunderts, instrumental in der Einführung östlicher Traditionen für westliche Zuschauer. Eine Philosophie in der Hochschule, fusioniert er alte Ideen mit seinem eigenen einzigartigen Ethos informiert durch den Schnittpunkt der physischen und psychologischen Disziplin, dessen berühmteste Manifestation ist seine Wasser-Metapher für Resilienz. (psychische Widerstandsfähigkeit)

Lee sah Philosophie als untrennbar vom Alltag, so wie er den Geist als untrennbar aus dem Körper sah, wobei jedes Ende der Batterie ständig das andere auflud. Wie Oliver Sacks, der überall ein Notizbuch trug, hatte Lee immer ein kleines 2 × 3 Taschenbuch mit sich, das er mit allem von Trainingsregimen bis hin zu den Telefonnummern seiner Schüler Gedichte, Bestätigungen und philosophische Reflexionen füllte. Aber vielleicht war der bemerkenswerteste Teil seiner Taschenbücher, wie man sie nannte, seine Beteuerungen, die an die Verhaltensregeln erinnern, die der Nobelpreisträger André Gide in seiner jugendlichen Zeitschrift und die von Künstler Eugène Delacroix schrieb. In diesen Notizen formulierte Lee seine persönlichen Philosophien, die konkret auf sein eigenes Wachstum ausgerichtet waren.

Hier ist ein exklusiver Blick  auf seine besten Zitate:

  • „Das Leben ist dazu da, um gelebt zu werden und nicht um „begriffen“ zu werden, oder in sich vorgegebenen Mustern zu fügen.“
  • „Es gibt kein „reifes Alter“ in dem Sinne. Es gibt nur einen immer andauernden Prozess vom „Reifen“, vom „Altern“. Falls es sowas wie ein „reifes Alter“ geben würde, dann wären wir am Ende, es wäre Stillstand.“
  • „Angabe und Aufschneiderei ist die Vorstellung des Narren von Ruhm.“
  • „Jede Art von Wissen bedeutet letztendlich Selbsterkenntnis.“
  • „Ein Guter Kämpfer ist nie angespannt, nur bereit dazu. Nicht denkend, dennoch nicht träumend. Bereit für alles was in seinen Weg kommt. Wenn der Gegner sich ausweitet, ziehe ich mich zusammen; wenn er sich zusammenzieht, weite ich mich aus. Und wenn sich eine Möglichkeit auftut, schlage nicht „Ich“, der Schlag kommt von ganz von selbst.“
  • „Nicht denken, fühlen sollst Du. Es ist genauso wie bei einem Finger, der in Richtung auf den Mond zeigt. Du darfst dich nicht nur auf den Finger konzentrieren, denn sonst siehst Du ja nichts von der himmlischen Pracht.“
  • „Wissen verhilft Dir zu Macht, aber Charakter bringt dir Respekt.“
  • „Wenn Du dich selbst zum Esel machst, dann ist immer jemand bereit, auf dir herumzureiten.“
  • „Folge keinem starren, festen System und Du wirst dich immer leicht anpassen können.“
  • „Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze.“
  • „Sie Du selbst, bring dich selbst zum Ausdruck, habe Vertrauen zu Dir selbst. Ziehe nicht los und suche nach einer erfolgreichen Persönlichkeit, um ihr nachzueifern.“
  • „Ein Ziel ist nicht immer zum erreichen da, oft dient es nur zum richtigen Zielen.“
  • „Ich habe keine Angst vor dem, der einmal 10.000 Kicks geübt hat, aber vor dem, der einen Kick 10.000 Mal geübt hat.“
  • „Nimm die Dinge, wie sie sind: Schlage, wenn Du schlagen musst. Tritt, wenn Du treten musst.“
  • „Wissen gibt den Menschen Macht, aber der Charakter verschafft ihnen Respekt und Anerkennung.“
  • „Anstatt dein Leben dafür hinzugeben um ein vorgegebenes Konzept von dir zu realisieren, realisiere dich selber.“
  • „Vergiss alles über Gewinnen und Verlieren; vergiss alles über Stolz und Schmerz.“
  • „Ein weiser Mann kann mehr von einer närrischen Frage lernen, als ein Narr von einer weisen Antwort.“
  • „Leere deinen Geist. Werde formlos, gestaltlos – wie Wasser. Wenn man Wasser in eine Tasse gießt, wird es zur Tasse. Gießt man Wasser in eine Teekanne, wird es zur Teekanne. Wasser kann fließen und schmettern. Sei Wasser, mein Freund.“

Be Water my Friend

https://www.youtube.com/watch?v=cJMwBwFj5nQ

– Marita Schroeder – The Future Force

© 2017 text by Marita Schroeder