Archiv für den Monat: Dezember 2014

Innerer Kompass

Wenn Ihr merkt, dass Ihr immer die Antworten in Euch selber findet, könnt Ihr aufhören, sie außerhalb von Euch zu suchen.

Viele von uns suchen die Antworten auf die Fragen des Lebens, indem sie außerhalb von sich selbst suchen. Sie suchen nach Unterstützung und hoffen auf Antworten von den Menschen um sich herum. Da aber jeder von uns einzigartig ist, mit unserer eigenen persönlichen Geschichte, unserem eigenen Sinn für Recht oder Unrecht unseren eigenen Weg die Welt zu erfahren, die unsere Realität definiert, ist die Suche bei anderen für unsere Antworten nur teilweise hilfreich. Die Antworten auf unsere persönlichen Fragen findet man, wenn man auf die Suche nach innen geht. Wenn Ihr merkt, dass Ihr jederzeit Zugriff auf das Teil von Euch, euer innerer Kompass, welcher die Antworten immer weiß, könnt Ihr aufhören außerhalb von Euch zu suchen. Wenn Ihr lernt, auf Eure innere Stimme zu hören, zu vertrauen auf das Wissen und die Weisheit, die in Euch lebt, werdet Ihr in der Lage sein, Euer Leben selbstbewusst zu steuern.

Eurer inneren Weisheit zu vertrauen, mag Euch auf den ersten Blick ungewöhnlich vorkommen, vor allem, wenn Ihr Euch antrainiert habt, die Antworten bei anderen Menschen zu suchen. Wir alle haben einen exklusiven Zugang zu unserem inneren Wissen. Alles, was wir tun müssen ist, uns daran zu erinnern, zuzuhören. Und denkt daran, geduldig zu sein, wieder lernen, zu hören, zu empfangen, und Eurer eigenen Führung zu folgen. Wenn Ihr unsicher seid, ob Eure innere Weisheit zuverlässig ist, solltet Ihr an eine Zeit denken, wo Ihr nicht vertraut habt, und trotzdem hat alles funktioniert. Erinnert Euch daran, wie die Antworten zu Euch kamen, wie es sich in Eurem Körper anfühlte, als Ihr nachgedacht und überlegt habt, und was passiert ist, als Ihr Eurer Führung vertraut habt und auch danach gehandelt habt. Nun erinnert Euch an eine Zeit, als Ihr nicht selbst vertraut habt und die Ergebnisse nicht so waren, wie Ihr sie erhofft hattet. Das Vertrauen in die eigene Führung kann Euch helfen, zu wissen, dass es instinktiv das Richtige für Euch ist.

„Du musst auf Dich vertrauen, auch wenn die ganze Welt gegen dich ist.“

 

 

2014 – Ein Jahr geht bald zu Ende

Jetzt, in der Endphase des Saturnjahres wird viel Altes gehen, das nicht mehr passt und uns nicht mehr dienlich ist. In diesem Jahr fand ein energetischer Wandel statt.

Bei vielen Menschen ist einiges im Umbruch, Aufbruch, Durchbruch oder Zusammenbruch. Beziehungen und Arbeitsverhältnisse werden getrennt, die nicht mehr zu uns passen. Das ist positiv, auch wenn es natürlich unangenehm und schmerzhaft sein kann. Auf das Saturnjahr folgt das Jupiterjahr. Es geht jetzt wirklich darum, Nägel mit Köpfen zu machen und seiner Berufung und Bestimmung zu folgen. Die Tage um den 25.12. sollen nochmal sehr klärend (und unter Umständen auch heftig) werden, heißt es in der Astrologie.

Neues kann sich jedoch nur entfalten, wenn es Platz bekommt. Dann wird das Jupiterjahr 2015 ein erfolgreiches und glückliches Jahr, in dem wir für die Erschwernisse der letzten Zeit entschädigt werden. Jupiter bringt Chancen, Optimismus und den notwendigen Glauben für dein Leben in die Richtung deiner Träume. Jupiter erweitert auch das Bewusstsein und hilft dir dabei, „das große Bild“ des Lebens wahrzunehmen. Nichts was dieser super-große Planet tut, ist klein! Die Jupiter Essenz enthält Philosophie und Lernen, Wahrheit, Gerechtigkeit und Weisheit, Gnade, Idealismus, Aspiration und Großzügigkeit.

Eine 6 in Eurem Geburtsdatum: Ihr werdet die Liebe anziehen und Selbstliebe kennen lernen. Das ist das Thema des Jahres – so sagt es die Astrologie. Also für alle die eine 6 im Geburtsdatum haben – verliebt euch und lässt die Liebe zu! Neue oder alte Liebe – das spielt keine Rolle. In diesem Jahr hat man die Möglichkeit endlich anzukommen.

 

 

Rede mit dir, damit du siehst – Words of Wisdom

Worte, die wir denken und aussprechen, haben eine große Macht über die Art wie wir selbst leben. Viele Menschen sind in ihrem Leben geplagt mit negativen Gedanken und es ist ihnen teilweise nicht einmal bewusst. Sie erklären sich und den anderen, dass sie zum Scheitern verurteilt sind, dass sie nicht gut genug oder nicht liebenswert sind. Aber sie sind erstaunt, wie ihre Worte reflektieren, wenn die nackte Realität beginnt.

Das Unterbewusstsein übernimmt diese kritischen Aussagen, die wir uns selbst erzählen als Wahrheit, da es zwischen richtig und falsch nicht unterscheiden kann.

Benutze Affirmationen, denn sie sind ein praktischer Weg zu Wachstum, Veränderung und Heilung.

Falls du nicht weißt, was eine Affirmation ist, findest du hier eine kurze Erklärung: Eine Affirmation ist ein selbstbejahender Satz, den wir uns selbst immer und immer wieder sagen, um unsere Gedanken umzuprogrammieren.

Affirmationen sind gewählte Aussagen und werden bewusst gesprochen. Sobald sie unseren Bereich des Bewusstseins erreicht haben, gelangen sie auch in unser Unterbewusstsein, wo sie die Macht haben, unser Leben zu verändern. Die Affirmation, die du erstellst, soll spezifisch, nicht zu lang sein, positiv formuliert, in ganzen Sätzen gebildet und in der Gegenwart gesprochen, als ob das, was du bekräftigst bereits wahr ist. Wenn du dir wünschst, selbstbewusster zu werden, dann kannst du dir folgende Affirmation wieder und wieder im Geiste vor dir hersagen: “Ich glaube jeden Tag mehr daran, dass ich wichtig bin und dass ich zähle.” oder “Ich glaube an mich. Jeden Tag mehr und mehr.”
Vielleicht möchtest du dir auch selbst sagen, dass du es verdienst, glücklich zu sein.

Es wäre sehr von Vorteil, deine Affirmationen täglich zu wiederholen. Dein Unterbewusstsein reagiert sehr auf diese positiven Nachrichten, und du wirst beginnen dein wahres Leben mehr und mehr zu leben, denn nach kurzer Zeit beginnen deine Affirmationen zu reflektieren. Wenn du zwischendrin feststellst, dass dich negative Gedanken durchkreuzen, wiederhole deine Affirmationen mehrmals am Tag. Schreibe deine Affirmationen auf und sage sie dir laut oder in deinem Kopf – vor deinem inneren Auge. Sei voller Überzeugung – deine Affirmation wird wachsen und du wirst stärker werden. Deine Negativität wird von deiner Motivation und den positiven Gedanken außer Kraft gesetzt.

Affirmationen sind ein leistungsfähiges Werkzeug für die Erstellung eines Wunsches in die Wirklichkeit. Bewusst und unbewusst kommen mit Affirmationen Chancen in unser Leben. Habe Vertrauen in die Macht deiner Affirmationen, und du wirst sehr schnell feststellen, dass das, was du als Affirmation festgelegt hast, auch zutrifft – Bleib dran!

Hier findest du noch Affirmationen für körperliche Krankheiten, die seelisch-geistige Gründe haben.
Schwachpunkt Wirbelsäule – Rückenschmerzen hat fast jeder. Achte auf dein Knie.

Rückenprobleme:
Wenn sie aus der Mitte kommen, sind es oft Schuldgefühle. Man bleibt an dem „alten Zeug“ hängen.
Neuer Gedanke: Ich akzeptiere die Vergangenheit. Ich bin frei.

Wenn du sie oben feststellst, dann wird es so sein, dass du ein Mangel an emotionaler Unterstützung hast. Du fühlst dich ungeliebt, hältst selbst die Liebe zurück.
Neuer Gedanke: Ich liebe und akzeptiere mich. Das Leben unterstützt mich!

Der untere Bereich kommt aus der Angst ums Geld, Mangel aus finanzieller Unterstützung.
Neuer Gedanke: Für alles was ich brauche ist gesorgt. Ich bin in Sicherheit.

Knie- und Knieprobleme:
Sie stehen für Stolz und ein stures Ego. Für Unbeugsamkeit, Angst, Mangelnde Flexibilität, Unnachgiebigkeit.
Neuer Gedanke: Ich vergebe und atme das volle Leben. Alles ist gut.

Das linke Knie oder die linke Körperhälfte steht für das Gefühl, für die weibliche Seite. Man nennt es auch die mütterliche Seite. Falls du noch in irgendeiner Weise etwas klären musst, dann kläre es!
Löse die Blockade in dir. Suche den Kontakt und das Gespräch mit deiner Mutter. Findest du keine Möglichkeit?
Neuer Gedanke: Ich verzichte auf Anerkennung. Ich bin im Frieden mit dem Leben.

 

 

 

Wer zögert, wird der letzte sein

Ein Satz, ausgesprochen von einem Sufi-Meister:
„Nichts oder Alles – Du musst nichts oder das Ganze deines Lebens ändern“.

In dieser Aussage steckt sehr viel Energie, doch man muss nicht gleich sein ganzes Leben ändern, es sei denn, es Bedarf der Notwendigkeit bevor der Schmerz zur Ewigkeit wird. Wenn wir uns diese Aussage einmal richtig vor Augen halten, dann kann ich nur sagen: Nichts oder Alles! Diese Gedankenformel beginnt bei Entscheidungen und hat eine große Wirkung auf unser Bewusstsein auf unsere Selbstdisziplin und erhöht die Leuchtkraft für alle Soft Skills.

Angefangen bei unseren persönlichen Grundhaltungen und Werteeinstellungen. Versuche alle deine Kompetenzen immer mit dem Gedanken – Nichts oder Alles – zu sehen und zu tun. Entweder ich halte durch oder gebe auf!? Ich werde stark, oder gehe an der ganzen Sache kaputt!? Verändere ich oder lasse alles beim Alten!? Du hast immer die Wahl.

„Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte. Sage der Welt nicht was du tun kannst, zeige es. Handle, als wäre es unmöglich zu scheitern.“

So ist es auch mit der Liebe. Wie du lieben sollst, das kann ich dir nicht sagen. Aber ich kann dir sagen, dass du lieben sollst. Liebe, oder lasse es! Hier gibt es nur Schwarz oder Weiß, keine hundert Schattierungen von Grau. Liebe, oder lasse es!

Viele Menschen sind in ihren Entscheidungen sehr unschlüssig, reden sich Dinge schlecht, fallen in einen Jammerton aus dem sie schwer wieder raus kommen, werden träge. Am Ende ist es so antrainiert, dass sie gar nicht mehr anders können. Es gibt so viele Erklärungen für Untätigkeit. Und manchmal brauchen sie vielleicht einen kleinen Schock um aufzuwachen, damit sie der Realität ins Auge schauen können und endlich etwas unternehmen. Wer zögert, wird der letzte sein…

Wer Zeit zum Jammern hat, hat genau die gleiche Zeit um etwas zu ändern.
Zwischen dem Reden und dem Handeln liegt das Meer – und das Meer kommt oft in Form einer Ausrede daher. Das Leben bedeutet nun mal ständiges Risiko, und wer das nicht akzeptiert, wird die Herausforderungen des Lebens niemals meistern können.

Diese Art zu denken, wird dein Selbstbewusstsein und deine Selbstsicherheit stärken. Ja oder Nein!
Ein Nein aus tiefster Überzeugung ist besser und größer als ein Ja, das nur gesagt wird um zu gefallen oder um Schwierigkeiten zu vermeiden. Es sollte zu deinem Lebensmotto werden: ganz oder gar nicht.

Und….setze deine Gefühle in die Tat um – Liebe, oder lasse es!

„Lebt so, als wenn jeder Tag eures Lebens der letzte wäre.
Deshalb habe ich auch nie saubere Wäsche.
Wer will schon am letzten Tag waschen.“


Was ist die Seele?

Es gibt viele Definitionen von dem, was die Seele ist. Für mich hier fließt Bewusstsein durch das Universum, wie Wellen auf einem riesigen Ozean. Der Mensch und das Universum sind jedes eine einzigartige Mischung aus verschiedenen energetischen Eigenschaften – die Aspekte des Seins.
Die Seele ist das, was uns einzigartig macht, belebt wer wir wirklich sind. Die Seele, wenn sie befreit ist und zum Ausdruck kommt, ist sie der Zweck unseres Daseins. Wenn die Seele durch die Erfahrungen unseres Lebens, ohne Anhaftung an Werte oder Glaubensätze, in vollem ungezügelten Ausdruck fließt, dann sind wir selbst realisiert und erleuchtet.

Die Seele verleiht dem Menschen seine Persönlichkeit.

In der Person sind Seele und Körper eins. Die Seele braucht den Körper, um sich bewusst zu machen, um wahrgenommen zu werden und sich mitzuteilen. Dazu benützt sie die Sprache, die dem Menschen als einzigem Lebewesen eigen ist. Aristoteles beschreibt den Geist als die Kraft der Seele, welche denkt und Vorstellungen bildet. Paulus schreibt: Alles hat eine Seele.

Nicht nur jedes menschliche Wesen, sondern jedes erschaffene Wesen besitzt eine „Seele“. Tiere haben Seelen, wie auch Pflanzen. Nicht nur Leben, sondern auch die Existenz benötigt eine Seele, die sie erhält – einen „Funken Göttlichkeit“ der seinen jeweiligen Gegenstand fortwährend mit Existenz und Bedeutung erfüllt. Eine Seele ist nicht allein der Motor des Lebens, sie verkörpert auch das warum etwas existiert, dessen Bedeutung und Ziel. Es ist „die innere Identität“  

Die Seele ist dein ICH